Zum Hauptinhalt springen
Version: 12.0

Administratorseite

Die Administratorseite erlaubt Ihnen, Einstellungen zur Authentifizierung zu bearbeiten, den Status des ADOIT Web-Clients zu überwachen und verschiedene Wartungsaufgaben durchzuführen.

Administratorseite öffnen#

So öffnen Sie die Administratorseite:

  • Öffnen Sie einen Browser und geben Sie folgende URL ein: "http://<SERVER_NAME>:<TOMCAT_PORT>/ADOIT12_0/admin.view".

  • Geben Sie Ihre Anmeldeinformationen ein (falls notwendig) und loggen Sie sich ein.

note

Um die Administratorseite zu öffnen, muss ein Benutzer die folgende Voraussetzung erfüllen:

  • Der Benutzer muss Zugriffsrechte auf das Administrations-Toolkit haben.
Beispiel

Wenn der Web-Client lokal auf Ihrem Rechner läuft, sollte die URL folgendermaßen aussehen:

http://localhost:8000/ADOIT12_0/admin.view

Authentifizierung#

Auf dieser Seite bearbeiten Sie Einstellungen zur Authentifizierung. So öffnen Sie die Authentifizierung Seite:

  • Klicken Sie auf der Symbolleiste ganz oben auf dem Bildschirm auf Mehr   , und klicken Sie dann auf Authentifizierung.
note

Um die Sicherheit von Client-Verbindungen zur Administratorseite sicherzustellen, empfehlen wir dringend, SSL-Kommunikation im Web-Client zu aktivieren, wenn Sie eine Bearbeitung der Einstellungen zur Authentifizierung planen. Installieren Sie ADOIT gemäß dem Installationshandbuch und konfigurieren Sie SSL/TLS-Unterstützung für Tomcat.

caution

Um diese Einstellungen zu bearbeiten, benötigen Sie Erfahrung mit JSON. Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich an Ihren ADOIT-Kundenbetreuer.

Folgende Funktionalitäten stehen zur Verfügung:

SAML-Einstellungen

Ändern der globalen Konfigurationsparameter für SAML-Konnektoren.

Sicherheitseinstellungen

Ändern der Einstellungen zum Schutz vor Brute-Force-Angriffen.

note

Details zur Konfiguration der Parameter entnehmen Sie bitte dem Abschnitt "Einstellungen zum Schutz vor Brute-Force-Angriffen konfigurieren" im Installationshandbuch.

Sprache

Wählen Sie die Sprache für die Namen von Benutzergruppen, System-Rollen usw., die in User Mappings verwendet werden sollen.

Zertifikate hochladen

Hochladen von Zertifikaten, die für Signierung und Verschlüsselung im Zuge der Authentifizierung und dem Datenabgleich mit einem Verzeichnisdienst verwendet werden sollen. Um ein hochgeladenes Zertifikat zu referenzieren, können Sie den einfachen Dateinamen ohne jeden Pfad verwenden (z.B. BOC.jks).

Tracing

Aktivieren Sie eine Ablaufverfolgung für die Authentifizierung, damit zusätzliche Authentifizierungsdetails in den Webserver-Logs protokolliert werden. Dies ist in der Setup-Phase für Authentifizierungsmechanismen wie SAML nützlich. Die Ablaufverfolgung wird beim Neustart des Web-Servers automatisch deaktiviert.

Konfiguration zurücksetzen

Setzen Sie die Authentifizierungseinstellungen auf die Werkseinstellungen zurück. Alle zuvor vorgenommenen Änderungen gehen dabei verloren.

Vorlage herunterladen

Laden Sie eine Beispielkonfiguration mit einer Erläuterung aller Authentifizierungsparameter herunter. Sie können den gewünschten Code aus dem Beispiel kopieren und nach Bedarf verwenden.

Konnektoren

Hier sind alle Authentifizierungsmechanismen (= Konnektoren) für den ADOIT Web-Client aufgelistet. Die Authentifizierungsmechanismen können separat oder in Kombination verwendet werden.

Im Prinzip gibt es folgende Authentifizierungsmechanismen:

  • Standard (= die Standard-Anmeldeseite)

  • IDM

  • SAML

Jeder Authentifizierungsmechanismus kann so konfiguriert werden, dass er eine LDAP-Kopplung verwendet, um zusätzliche Benutzerdaten aus einem Verzeichnisdienst abzurufen.

Folgende Funktionen sind verfügbar:

  • Konnektor bearbeiten

    Klicken Sie auf die Schaltfläche .

  • Konnektor löschen

    Klicken Sie auf die Schaltfläche .

  • Konnektor hinzufügen

    Klicken Sie auf die Hinzufügen Schaltfläche .

Änderungen speichern

Speichern von Änderungen, die Sie auf dieser Seite vorgenommen haben. Sobald die Änderungen auf der Administratorseite gespeichert werden, werden sie sofort wirksam. Ein Neustart ist nicht erforderlich.

Passwort-Reset im Self-Service konfigurieren#

Mit dem Passwort-Reset im Self-Service können ADOIT-Benutzer ihr Passwort zurücksetzen, ohne jedes Mal ihren ADOIT-Administrator kontaktieren zu müssen. Sie können einfach auf den Link "Passwort vergessen?" auf der Login-Seite klicken und erhalten dann eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen ihres Passworts.

Verfügbarkeit

Diese Funktionalität ist verfügbar, wenn die Mail-Komponente konfiguriert ist und der Standard-Konnektor verwendet wird (= Standard-Anmeldeseite, auf der der Benutzer seinen Benutzernamen und sein Passwort eingeben kann).

note

Details zur Konfiguration der Mail-Komponente entnehmen Sie bitte dem Abschnitt Mail.

Folgende Benutzer können ihr Passwort NICHT selbst zurücksetzen:

  • ADOIT-Administratoren (Benutzer mit globalen Administratorenrechten)

  • Technische Benutzer

  • Benutzer aus einem externen Benutzerverwaltungssystem

  • Benutzer ohne E-Mail-Adresse

Konfiguration

Auf der Administratorseite können Sie den Passwort-Reset im Self-Service ein-/ausschalten und konfigurieren, wie lange ein Link zum Zurücksetzen des Passworts gültig ist.

So konfigurieren Sie die Parameter für das Zurücksetzen des Passworts:

  • Bearbeiten Sie auf der Authentifizierung Seite den Standard Login Konnektor und speichern Sie danach die Änderungen.

Hier ist das relevante Code-Snippet:

 Passwort-Reset im Self-Service konfigurieren

Die folgenden untergeordneten Eigenschaften der Eigenschaft "properties" müssen hinzugefügt oder geändert werden:

  • password_reset_enabled

    JSON-Objekt mit folgenden Eigenschaften: "name": "password_reset_enabled" und "value" mit den möglichen Werten "true" oder "false" (um Passwort-Reset im Self-Service ein-/auszuschalten).

  • password_reset_link_expires_in_minutes

    JSON-Objekt mit folgenden Eigenschaften: "name": "password_reset_link_expires_in_minutes" und "value" mit der Zeit in Minuten, wie lange ein Link gültig ist (Standardwert: "30").

Authentifizierung > LDAP#

Auf dieser Seite bearbeiten Sie LDAP-Einstellungen. So öffnen Sie die LDAP Seite:

  • Klicken Sie auf der Symbolleiste ganz oben auf dem Bildschirm auf Mehr   , zeigen Sie auf Authentifizierung, und klicken Sie dann auf LDAP.
note

Um die Sicherheit von Client-Verbindungen zur Administratorseite sicherzustellen, empfehlen wir dringend, SSL-Kommunikation im Web-Client zu aktivieren, wenn Sie eine Bearbeitung der Einstellungen zur Authentifizierung planen. Installieren Sie ADOIT gemäß dem Installationshandbuch und konfigurieren Sie SSL/TLS-Unterstützung für Tomcat.

caution

Um diese Einstellungen zu bearbeiten, benötigen Sie Erfahrung mit JSON. Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich an Ihren ADOIT-Kundenbetreuer.

Folgende Funktionalitäten stehen zur Verfügung:

Zertifikate hochladen

Hochladen von Zertifikaten, die für Signierung und Verschlüsselung im Zuge der Authentifizierung und dem Datenabgleich mit einem Verzeichnisdienst verwendet werden sollen. Um ein hochgeladenes Zertifikat zu referenzieren, können Sie den einfachen Dateinamen ohne jeden Pfad verwenden (z.B. BOC.jks).

Vorlage herunterladen

Laden Sie eine Beispielkonfiguration mit einer Erläuterung aller Authentifizierungsparameter herunter. Sie können den gewünschten Code aus dem Beispiel kopieren und nach Bedarf verwenden.

Domains

Hier sind alle konfigurierten Domänen aufgelistet.

Folgende Funktionen sind verfügbar:

  • Domänenkonfiguration bearbeiten

    Klicken Sie auf die Schaltfläche .

  • Domänenkonfiguration löschen

    Klicken Sie auf die Schaltfläche .

  • Domänenkonfiguration hinzufügen

    Klicken Sie auf die Hinzufügen Schaltfläche .

LDAP-Einstellungen

Ändern der allgemeinen Parameter für alle Domänen.

Änderungen speichern

Speichern von Änderungen, die Sie auf dieser Seite vorgenommen haben. Sobald die Änderungen auf der Administratorseite gespeichert werden, werden sie sofort wirksam. Ein Neustart ist nicht erforderlich.

Authentifizierung > OAuth 2.0#

Auf dieser Seite bearbeiten Sie OAuth 2.0-Einstellungen. So öffnen Sie die OAuth 2.0 Seite:

  • Klicken Sie auf der Symbolleiste ganz oben auf dem Bildschirm auf Mehr   , zeigen Sie auf Authentifizierung, und klicken Sie dann auf OAuth 2.0.

Folgende Funktionalitäten stehen zur Verfügung:

Logos hochladen

Hochladen von Logos, die Client-Anwendungen repräsentieren. Sie können diese Logos bei der Konfiguration von Client-Daten verwenden.

Allgemeine Einstellungen

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen OAuth 2.0 aktiv, um die Nutzung von OAuth 2.0 zu erlauben.

Clients

Hier sind alle konfigurierten Clients aufgelistet. Folgende Funktionen sind verfügbar:

  • Clientkonfiguration bearbeiten

    Klicken Sie auf die Schaltfläche . Das Formular Client Daten wird angezeigt.

  • Clientkonfiguration löschen

    Klicken Sie auf die Schaltfläche .

  • Clientkonfiguration hinzufügen

    Klicken Sie auf die Hinzufügen Schaltfläche . Das Formular Client Daten wird angezeigt.

Änderungen speichern

Speichern von Änderungen, die Sie auf dieser Seite vorgenommen haben. Sobald die Änderungen auf der Administratorseite gespeichert werden, werden sie sofort wirksam. Ein Neustart ist nicht erforderlich.

Client-Daten#

Wenn Sie auf der OAuth 2.0 Seite einen neuen Client hinzufügen oder einen vorhandenen Client bearbeiten, öffnet sich das Formular Client Daten. Sie können folgende Daten eingeben und bearbeiten:

  • Typ: Wählen Sie den Client-Typ aus. Confidential (= vertrauliche) Clients sind z.B. zentralisierte, serverbasierte Anwendungen, die Client-Secrets sicher speichern können. Public (= öffentliche) Clients sind z.B. rein clientbasierte Anwendungen und native Apps, die Client-Secrets nicht sicher speichern können.

  • ID: Die ID des Client-Systems. Muss innerhalb der Clients eindeutig sein. Sollte einfach gehalten werden, da Sonderzeichen URL-kodiert werden müssen.

  • Name: Der Name der Client-Anwendung. Wird auf der Benutzeroberfläche angezeigt.

  • Redirect URI: Die URL eines Redirect-Endpunkts innerhalb der Client-Anwendung, der vom Autorisierungsserver bei der Ausgabe eines Autorisierungscodes aufgerufen wird.

  • Logo: Wählen Sie ein Logo, das die Kundenanwendung repräsentiert (muss zuerst auf der OAuth 2.0-Seite hochgeladen werden). Wird auf der Benutzeroberfläche angezeigt.

  • Access Token Validity (Seconds): Die Zeit in Sekunden, wie lange ein Access Token gültig ist, bis es abläuft. Standardwert: 1800s = 30 Minuten.

  • Refresh Token Validity (Seconds): Die Zeit in Sekunden, wie lange ein Refresh Token gültig ist, bis es abläuft. Standardwert: 1209600s = 14 Tage.

  • Secret: Das Geheimnis, das für die Client-Authentifizierung verwendet wird. Sie können auf Generieren klicken, um ein neues Geheimnis zu generieren, oder manuell eines festlegen.

Klicken Sie auf Speichern, nachdem Sie das Formular Client-Daten ausgefüllt haben, und klicken Sie dann auf Änderungen speichern, um die OAuth 2.0 Seite zu speichern.

Lizenz-Übersicht#

Diese Seite zeigt Ihnen auf einen Blick die Gesamtzahl der verfügbaren Lizenzen sowie die Anzahl der derzeit verwendeten Lizenzen. Außerdem bietet sie einen Überblick über alle aktiven ADOIT Nutzer einschließlich dem Login-Zeitpunkt und dem Zeitpunkt der letzten Aktion. So öffnen Sie die Lizenz-Übersicht Seite:

  • Klicken Sie auf der Symbolleiste ganz oben auf dem Bildschirm auf Mehr   , und klicken Sie dann auf Lizenz-Übersicht.
note

Bei Fragen zu den verschiedenen Lizenztypen oder zum Unterschied zwischen Named Use-Benutzern und Concurrent Use-Benutzern lesen Sie bitte die Abschnitte Produktlizenzen vs. Szenariolizenzen und Named Use vs. Concurrent Use.

note

Sie können festlegen, ob die tatsächlichen Login-Namen aller Benutzer in diesem Widget angezeigt werden, indem Sie den Parameter ADOXX_WEB_TRACK_LOGINS in der Datei adoxx_web_conf.js auf "true" bzw. "false" setzen. Diese Datei befindet sich im Ordner “<ADOIT Installation>\conf”.

Server#

Auf dieser Seite können Sie verschiedene Wartungsaufgaben durchführen. So öffnen Sie die Server Seite:

  • Klicken Sie auf der Symbolleiste ganz oben auf dem Bildschirm auf Mehr   , und klicken Sie dann auf Server.

Folgende Funktionalitäten stehen zur Verfügung:

  • Umgebung neu starten

    Starten Sie den Applikations-Server und die Webapplikation neu. Alle Benutzer werden ausgeloggt. Sobald der Applikations-Server wieder läuft, und die Webapplikation vollständig initialisiert ist, ist die Anmeldung wieder möglich.

  • Web-Anwendung neu starten

    Starten Sie die Webapplikation neu. Alle Web-Client Benutzer werden ausgeloggt. Sobald die Webapplikation vollständig initialisiert ist, ist die Anmeldung wieder möglich.

  • Such Index reinitalisieren

    Reinitialisieren Sie den Suchindex, wenn Probleme mit der Suchfunktion in ADOIT auftreten. Abhängig von der Anzahl von Modellen und Objekten in der Datenbank kann dieser Vorgang einige Minuten dauern.

  • LDAP-Synchronisation starten

    Starten Sie die Synchronisation von Benutzern mit einem LDAP-kompatiblen Verzeichnisdienst entsprechend der Konfiguration, die auf der Administratorseite angegeben ist. Die Synchronisation wird für alle konfigurierten Domänen durchgeführt.

    note

    Bei Fragen zu den notwendigen Schritten zum Einrichten der Synchronisation lesen Sie bitte das Installationshandbuch.

  • LDAP Cache leeren

    Wenn die Synchronisation von Benutzern mit einem LDAP-kompatiblen Verzeichnisdienst aktiviert ist und die Option recursiveNodeLookup für einen oder mehrere LDAP-Parameter aktiviert ist, erzeugt ADOIT einen Cache, um die Performance zu verbessern. Damit Änderungen in der Verzeichnisstruktur erkannt werden, wird dieser Cache beim Neustart der Webapplikation, beim Start der LDAP-Synchronisation hier auf der Administratorseite oder bei einer periodischen Synchronisation von Benutzern mit LDAP automatisch geleert.

    Verwenden Sie diese Schaltfläche, um den LDAP Cache zu leeren, wenn recursiveNodeLookup aktiviert ist, es Änderungen in der Verzeichnisstruktur gibt und Sie sicherstellen möchten, dass Benutzer, die sich zum ersten Mal am ADOIT Web-Client anmelden, korrekt System-Rollen, Benutzergruppen und Repositorys zugeordnet werden.

Support > Information#

Diese Seite erlaubt Ihnen, Log-Dateien aus verschieden langen Zeiträumen herunterzuladen. Ein Support Package enthält Log-Dateien des Applikationsservers, Log-Dateien des Web-Servers einschließlich der Web-Anwendung sowie Konfigurationsdateien und wird als verschlüsseltes Zip-Archiv bereitgestellt. So öffnen Sie die Information Seite:

  • Klicken Sie auf der Symbolleiste ganz oben auf dem Bildschirm auf Mehr   , zeigen Sie auf Support, und klicken Sie dann auf Information.

Folgende Größen sind verfügbar:

  • Support Package KLEIN

    Lädt Log-Dateien aus den letzten 24 Stunden herunter.

  • Support Package MITTEL

    Lädt Log-Dateien aus der letzten Woche herunter.

  • Support Package GROSS

    Lädt alle Log-Dateien herunter.

Support Package herunterladen, wenn Zugriff auf die Admin Seite nicht möglich ist

Sie können das Support Package auch dann herunterladen, wenn die Administratorseite im Fall eines Fehlers nicht erreichbar ist:

  • Öffnen Sie einen Browser und geben Sie folgende URL ein: "http://<SERVER_NAME>:<TOMCAT_PORT>/ADOIT12_0/supportinformation".

<SERVER_NAME> ist der Name des Host-Systems. <TOMCAT-PORT> ist der beim Setup definierte Port von Apache Tomcat, standardmäßig „8000“.

Beispiel

Wenn der Web-Client lokal auf Ihrem Rechner läuft, sollte die URL folgendermaßen aussehen:

"http://localhost:8000/ADOIT12_0/supportinformation"

Sie können die URL modifizieren, um nur Log-Dateien aus einem bestimmten Zeitraum herunterzuladen. Fügen Sie dazu ?logType=<PARAMETER> zur URL hinzu. Die folgenden Parameter, die den oben angeführten Größen entsprechen, sind verfügbar: "small", "medium" und "large".

Beispiel

Wenn der Web-Client lokal auf Ihrem Rechner läuft und Sie die Log-Dateien der letzten 24 Stunden herunterladen wollen, sollte die URL folgendermaßen aussehen:

"http://localhost:8000/ADOIT12_0/supportinformation?logType=small"

note

Bitte stellen Sie diese Log-Dateien bereit, wenn Sie sich an unser Support-Team wenden.

Support > Debug Modus#

Diese Seite ermöglicht die Aktivierung des globalen Debug Modus. Der globale Debug Modus beeinflusst zahlreiche Details im Verhalten der Anwendung und kann zur Fehleranalyse verwendet werden. So öffnen Sie die Debug Modus Seite:

  • Klicken Sie auf der Symbolleiste ganz oben auf dem Bildschirm auf Mehr   , zeigen Sie auf Support, und klicken Sie dann auf Debug Modus.
caution

Der globale Debug Modus sollte niemals dauerhalft eingeschaltet sein! Es wird empfohlen, den globalen Debug Modus nur auf Anweisung eines BOC Mitarbeiters zu aktivieren.

Support > Wartungsmodus#

Diese Seite ermöglicht die Aktivierung des Wartungsmodus. Der Wartungsmodus erleichtert die Planung von Wartungsfenstern. So öffnen Sie die Wartungsmodus Seite:

  • Klicken Sie auf der Symbolleiste ganz oben auf dem Bildschirm auf Mehr   , zeigen Sie auf Support, und klicken Sie dann auf Wartungsmodus.

Bei aktiviertem Wartungsmodus werden weitere Anmeldungen in der Webapplikation verhindert und eine entsprechende Information wird angezeigt. Die Administratorseite des ADOIT Web-Clients ist vom Wartungsmodus ausgenommen und kann weiterhin verwendet werden.