Zum Hauptinhalt springen
Version: 12.0

ADOIT 12.0 Hardware-/Software-Anforderungen

Architektur#

Architektur

Kurzbeschreibung#

ADOIT Web-ClientWebbrowser, der zum Zugriff auf den ADOIT Web-Server verwendet wird. ADOIT unterstützt folgende Desktop-Browser: Internet Explorer 11, Microsoft Edge, Mozilla Firefox und Google Chrome unter Windows und Safari ab Version 9 auf dem Mac. Darüber hinaus unterstützt ADOIT Safari auf dem iPad (ab iOS Version 8).
ADOIT Web-ServerWeb-Server (plattformunabhängig), der zur Kommunikation zwischen Web-Client und ADOIT Applikations-Server notwendig ist.
ADOIT Applikations-ServerDer ADOIT Applikations-Server (erfordert MS Windows) übernimmt den Zugriff auf die ADOIT Datenbank und beinhaltet die Anwendungslogik des ADOIT Webszenarios. Startet einen oder mehrere aworker Prozesse.
ADOIT DatenbankDatenbankserver (plattformunabhängig), in dem die ADOIT Daten gehalten und verwaltet werden. Unterstützt werden Microsoft SQL Server und Oracle.
ADOIT Administrations-ToolkitDas Administrations-Toolkit ist eine Desktop-Anwendung, die von ADOIT-Administratoren für administrative Einstellungen eingesetzt wird, wie z.B. das Anlegen von Nutzern oder das Ändern von Rechten.

Installationsvarianten#

Installationsvariante 1#

ADOIT Web-Server und ADOIT Applikations-Server auf einem Server (Standardvariante).

Installationsvariante 1

Installationsvariante 2#

ADOIT Web-Server auf einem Server, ADOIT Applikations-Server auf einem weiteren Server.

Installationsvariante 2

Installationsvariante 3 (Load Balancing)#

ADOIT Web-Server auf einem Server, ADOIT Applikations-Server auf einem weiteren Server. Der Einsatz von mehreren ADOIT Applikations-Servern (die auf einem oder mehreren Rechnern laufen) ist in großen Szenarien möglich, in denen die Arbeitslast verteilt werden muss.

note

Load Balancing wird aktuell nur auf Ebene des ADOIT Applikations-Servers unterstützt. Load Balancing auf Ebene des ADOIT Web-Servers ist NICHT möglich.

Installationsvariante 3

Software-Anforderungen#

ADOIT Web-Client#

BrowserDesktop-Browser:
  • Internet Explorer 11 unter Windows
  • Microsoft Edge (neueste Version) unter Windows
  • Mozilla Firefox (neueste Version) unter Windows
  • Google Chrome (neueste Version) unter Windows
  • Safari ab Version 9 auf dem Mac
Mobile-Browser:
  • Safari auf dem iPad (ab iOS Version 8; grafische Modellierung wird auf dem iPad nicht unterstützt)

Server-Komponente ADOIT Web-Server#

Betriebssystem
  • Entsprechend den Angaben von Apache Tomcat
Java-Version
Web-Server
  • Apache Tomcat Version 8/9 oder vergleichbarer Java Servlet-Container, der mit der Java Servlet API Spezifikation Version 2.5 kompatibel ist.
  • Andere Server-Typen sind nicht getestet. Eine entsprechende Evaluierung kann auf Anfrage durchgeführt werden.
Unterstützte Protokolle
  • HTTP, HTTPS für die Kommunikation zwischen Web-Server und Webbrowser

Server-Komponente ADOIT Applikations-Server#

Betriebssystem
(64-Bit)
  • Windows 8.1
  • Windows 10
  • Windows Server 2012
  • Windows Server 2012 R2
  • Windows Server 2016
  • Windows Server 2019
Unterstützte Datenbanksysteme
  • Microsoft SQL Server ODBC Treiber kompatibel mit der verwendeten SQL Server Version
  • Oracle Client kompatibel mit der verwendeten Oracle Server Version
Hinweis: Bei der Verwendung von Oracle wird mindestens der Oracle Instant Client "Basic" benötigt, empfohlen wird der Oracle Runtime Client.
Unterstützte Protokolle
  • Thrift für die Kommunikation zwischen Web-Server und Applikationsserver

DB-Server (ggf. auf anderer Server-Maschine)#

Betriebssystem
  • Alle vom gewählten Datenbankprodukt unterstützen Betriebssysteme, sofern von Windows-Clients mit Call Level Interfaces (ORACLE: OCI) bzw. ODBC (Microsoft SQL Server) zugegriffen werden kann.
Unterstützte DatenbanksystemeMicrosoft SQL Server:
  • SQL Server 2012
  • SQL Server 2014
  • SQL Server 2016
  • SQL Server 2017
  • SQL Server 2019
(Enterprise Edition, Standard Edition, Workgroup Edition, Express Edition)
Hinweis: Die SQL Server Express Edition wird nicht für den produktiven Einsatz empfohlen.

Oracle Database
  • Oracle 12c Release 1 und 2
  • Oracle 18c
  • Oracle 19c
(Standard Edition One, Standard Edition, Enterprise Edition, Express Edition)
Hinweis: Beim Einsatz einer Oracle Database Express Edition müssen die Funktionalitäts- und Leistungsbeschränkungen in Hinblick auf das jeweilige Betriebsszenario beachtet werden.

Zusätzliche optionale Server-Komponenten#

SMTP-Server
  • Der ADOIT Web-Client unterstützt Szenarien, bei denen E-Mail-Benachrichtigungen versendet werden können.
  • Um diese Funktionalität nutzen zu können, wird ein SMTP-Server benötigt, welcher vom ADOIT Web-Server erreichbar sein muss. Die Adresse sowie der Port des SMTP Servers sind im ADOIT Administrations-Toolkit konfigurierbar.
  • Es werden sowohl SMTP-Authentifizierung als auch Transport Layer Security (TLS) unterstützt.

ADOIT Administrations-Toolkit#

Betriebssystem
(64-Bit)
  • Windows 8.1
  • Windows 10
  • Windows Server 2012
  • Windows Server 2012 R2
  • Windows Server 2016
  • Windows Server 2019
Unterstützte Datenbanksysteme
  • Microsoft SQL Server ODBC Treiber kompatibel mit der verwendeten SQL Server Version
  • Oracle Client kompatibel mit der verwendeten Oracle Server Version
Hinweis: Bei der Verwendung von Oracle wird mindestens der Oracle Instant Client "Basic" benötigt, empfohlen wird der Oracle Runtime Client.

Für die oben angeführten Software-Pakete von Drittanbietern müssen die vom jeweiligen Hersteller angegebenen Hard- und Softwarevoraussetzungen beachtet werden!

Hardware-Anforderungen#

ADOIT Web-Client#

Hauptspeicher
  • Mindestens: 1 GB
  • Empfohlen: 2 GB oder höher
Prozessor
  • Mindestens: Intel Pentium D / vergleichbarer Prozessor
  • Empfohlen: Intel Core i7 / vergleichbarer Prozessor oder höher
Taktfrequenz
  • Mindestens: 1 GHz
  • Empfohlen: 2 GHz oder höher
Grafikauflösung
  • Mindestens: 1024 x 768
  • Empfohlen: 1366 x 768 oder höher
Farbtiefe
  • Mindestens: 65.536 Farben / 16 Bit
  • Empfohlen: 16 Mio. Farben / 32 Bit oder höher

Server-Komponente ADOIT Web-Server#

Festplattenspeicher
  • Entsprechend der Angaben zum Betrieb der verwendeten Apache Tomcat Version (oder vergleichbaren Umgebung)
  • Zusätzlich für die Web-Applikation 250 MB freier Festplattenspeicher
Hauptspeicher
  • Mindestens 2 GB werden von ADOIT in Verwendung mit einem Apache Tomcat Web-Server benötigt.
  • Empfohlen: 4 GB oder höher
  • Zusätzliche Systemressourcen je nach Umgebung (Größe der Datenbank, Anzahl der Benutzer)
Prozessor/Taktfrequenz
  • Mindestens: 2,5 GHz
  • Empfohlen: Server-Prozessor der letzten Generation mit 3,5 GHz und höher

Server-Komponente ADOIT Applikations-Server#

Festplattenspeicher
  • Zumindest 1 GB Festplattenspeicher für das Installationsverzeichnis
  • Schreibender Zugriff auf dieses Verzeichnis muss möglich sein.
Hauptspeicher
  • Mindestens: 2 GB für den ADOIT Applikations-Server Dienst
  • Empfohlen: 4 GB oder höher
  • Zusätzliche Systemressourcen je nach Umgebung (Größe der Datenbank, Anzahl der Benutzer)
Prozessor/Taktfrequenz
  • Mindestens: 2,5 GHz
  • Empfohlen: Server-Prozessor der letzten Generation mit 3,5 GHz und höher

DB-Server (ggf. auf anderer Server-Maschine)#

Festplattenspeicher
  • Mindestens: Entsprechend den Angaben des DBMS-Herstellers
  • Empfohlen: 2 GB pro ADOIT Datenbankinstanz. Dieser Wert ist abhängig vom Umfang der abgelegten Daten, und kann somit auch höher angesetzt werden.
Hauptspeicher
  • Mindestens: 500 MB für die erste ADOIT Datenbankinstanz und weitere 500 MB für jede zusätzliche Datenbankinstanz;
  • Empfohlen: Abhängig vom Umfang der abgelegten Daten, kann es sinnvoll sein, für die Datenbankinstanz mehr Speicher zu reservieren.
Prozessor/Taktfrequenz
  • Mindestens: Entsprechend den Angaben des DBMS-Herstellers
  • Empfohlen: 2 GHz oder höher

ADOIT Administrations-Toolkit#

Festplattenspeicher
  • Zumindest 1 GB Festplattenspeicher für das Installationsverzeichnis
  • Schreibender Zugriff auf dieses Verzeichnis muss möglich sein.
Hauptspeicher
  • Mindestens: 1 GB
  • Empfohlen: 2 GB oder höher
Prozessor/Taktfrequenz
  • Mindestens: 2,5 GHz
  • Empfohlen: 3,5 GHz oder höher
Grafikauflösung
  • Mindestens: 1024 x 768
  • Empfohlen: 1366 x 768 oder höher
Farbtiefe
  • Mindestens: 65.536 Farben / 16 Bit
  • Empfohlen: 16 Mio. Farben / 32 Bit oder höher

Netzwerk-Anforderungen#

Der ADOIT Web-Server, der ADOIT Applikations-Server und der DB-Server müssen sich im selben LAN (Local Area Network) befinden. Die IP-Adressen des ADOIT Web-Servers und des ADOIT Applikations-Servers müssen sich im selben Netzwerksegment befinden.

Für die Verbindung zwischen den einzelnen Komponenten gelten folgende Bandbreiten-Anforderungen:

ADOIT Web-Client – ADOIT Web-Server
  • Mindestens: 2 Mbit
  • Empfohlen: 10 Mbit
ADOIT Web-Server – ADOIT Applikations-Server
  • Mindestens: 10 Mbit
  • Empfohlen: 100 Mbit
  • LAN-ähnliche Latenzzeiten
ADOIT Applikations-Server – DB-Server
  • Mindestens: 100 Mbit
  • Empfohlen: 1 Gbit
  • LAN-ähnliche Latenzzeiten
ADOIT Administrations-Toolkit – DB-Server
  • Mindestens: 2 Mbit
  • Empfohlen: 10 Mbit
  • LAN-ähnliche Latenzzeiten

Authentifizierungsmechanismen (Web-Client)#

Dieser Abschnitt beschreibt die Authentifizierungsmechanismen für den ADOIT Web-Client. Die Authentifizierungsmechanismen können separat oder in Kombination verwendet werden. Abhängig von den verwendeten Authentifizierungsmechanismen können installationsspezifische Konfigurationsschritte notwendig sein. Bei weiterführenden Fragen zur Authentifizierung wenden Sie sich bitte an Ihren ADOIT-Kundenbetreuer.

Authentifizierungsmechanismen#

Standard ADOIT Benutzer
  • ADOIT Benutzer werden im Administrations-Toolkit erzeugt.
  • Die Anmeldung am ADOIT Web-Client erfordert die Eingabe von Benutzername und Passwort. Mit diesen Zugangsdaten wird der Benutzer gegen die verfügbaren Daten in der ADOIT-Datenbank authentifiziert.
  • Die Zuordnung von Benutzerattributen, Rechten und System-Rollen wird über die Benutzerverwaltung im Administrations-Toolkit gesteuert.
LDAP-Authentifizierung
  • Benutzer können entweder aus einem Verzeichnisdienst importiert oder auf ADOIT Benutzer gemappt werden.
  • Die Anmeldung am ADOIT Web-Client erfordert die Eingabe von Benutzername und Passwort. Mit diesen Zugangsdaten wird der Benutzer gegen den konfigurierten Verzeichnisdienst authentifiziert.
  • Voraussetzung für dieses Szenario ist die Anbindung von ADOIT an den verwendeten Directory Service (z.B. Active Directory) auf der Administratorseite.
  • Die Zuordnung von Benutzerattributen, Rechten und System-Rollen kann über die Benutzerverwaltung im Administrations-Toolkit gesteuert werden oder mit einem externen Verzeichnisdienst synchronisiert werden.
  • Spezifische Konfigurationsschritte sind notwendig, um den ADOIT Web-Client für diesen Authentifizierungsmechanismus einzurichten. Bei weiterführenden Fragen zu diesem Authentifizierungsmechanismus wenden Sie sich bitte an Ihren ADOIT-Kundenbetreuer.
IDM-Authentifizierung
  • Benutzer können entweder aus einem externen Benutzerverwaltungssystem importiert oder auf ADOIT Benutzer gemappt werden.
  • Eine Anmeldung am ADOIT Web-Client mittels Single sign-on ist über ein Identity Management System (IDM) möglich.
  • Voraussetzung für dieses Szenario ist die Anbindung an einen in der Zielumgebung verfügbaren Authentifizierungs-Server, über den die Authentifizierung mit einer externen Benutzerverwaltung erfolgt (z.B. Microsoft Internet Information Services mit Anbindung an ein Active Directory).
  • Die Zuordnung von Benutzerattributen, Rechten und System-Rollen kann über die Benutzerverwaltung im Administrations-Toolkit gesteuert werden oder mit einem externen Benutzerverwaltungssystem synchronisiert werden.
  • Spezifische Konfigurationsschritte sind notwendig, um den ADOIT Web-Client für diesen Authentifizierungsmechanismus einzurichten. Bei weiterführenden Fragen zu diesem Authentifizierungsmechanismus wenden Sie sich bitte an Ihren ADOIT-Kundenbetreuer.
SAML-Authentifizierung
  • Benutzer können entweder aus einem externen Benutzerverwaltungssystem importiert oder auf ADOIT Benutzer gemappt werden.
  • Das externe Benutzerverwaltungssystem muss einen Identitäts-Provider (IdP) für SAML 2.0 zur Verfügung stellen (z.B. Active Directory Federation Services [AD FS] oder Shibboleth).
  • Um sich am ADOIT Web-Client anzumelden, wird der Benutzer zum IdP umgeleitet. Je nach Konfiguration des IdP erfolgt die Authentifizierung mittels Single sign-on oder durch die Eingabe von Zugangsdaten (Benutzername und Passwort, Zertifikate etc.).
  • Für diese Authentifizierungsmethode ist keine Server-to-Server-Kommunikation notwendig, da alle Daten über den Browser übertragen werden.
  • Die Zuordnung von Benutzerattributen, Rechten und System-Rollen kann über die Benutzerverwaltung im Administrations-Toolkit gesteuert werden oder mit einem externen Benutzerverwaltungssystem synchronisiert werden.
  • Spezifische Konfigurationsschritte sind notwendig, um den ADOIT Web-Client für diesen Authentifizierungsmechanismus einzurichten. Bei weiterführenden Fragen zu diesem Authentifizierungsmechanismus wenden Sie sich bitte an Ihren ADOIT-Kundenbetreuer.

LDAP-Support (Web-Client)#

  • LDAP/LDAPS-Unterstützung für die Provider AD (Active Directory) und eDirectory und vergleichbare LDAP-Provider.
  • Andere LDAP-Provider sind nicht getestet. Eine entsprechende Evaluierung kann auf Anfrage durchgeführt werden.

Funktionsübersicht#

Diese Tabelle enthält eine Zusammenfassung der Funktionen der verschiedenen Authentifizierungsmechanismen.

Standard ADOIT BenutzerLDAP-AuthentifizierungIDM-AuthentifizierungSAML-Authentifizierung
Anmeldung mit Benutzername und PasswortJaJaJa (abhängig von der IDM-Lösung)Ja (abhängig vom SAML-IdP)
SSONeinNeinJa (abhängig von der IDM-Lösung)Ja (abhängig vom SAML-IdP)
Bei der Anmeldung Attribute, Rollen- und Gruppenzuordnung mit externem Benutzerverwaltungssystem abgleichenNeinJaJaJa
Periodisch Attribute, Rollen- und Gruppenzuordnung mit externem Benutzerverwaltungssystem abgleichenNeinJaJa (mit LDAP-Kopplung)Ja (mit LDAP-Kopplung)
Benutzer automatisch anlegenNeinJaJaJa

Ausstattungsmerkmale Server#

Dieser Abschnitt beschreibt anhand von Beispielszenarien, welche Ausstattungsmerkmale die Server im ADOIT Web-Szenario erfüllen müssen. Wenn Ihr Szenario von den hier vorgestellten Varianten abweicht, wenden Sie sich bitte an Ihren ADOIT-Kundenbetreuer.

note

Die unten genannten Ressourcen müssen exklusiv für ADOIT zur Verfügung stehen.

1. Standardszenario#

Beschreibung
  • Das Standardszenario beinhaltet einen Modellbestand von 1.000 Modellen mit einer mittleren durchschnittlichen Modellgröße (in etwa 40 Objekte und Beziehungen pro Modell).
  • Es sind maximal 5 ADOIT Benutzer gleichzeitig aktiv.
  • Load Balancing ist bei einem Szenario dieser Größe nicht erforderlich.
Anzahl CPU Kerne (virtuell)
  • ADOIT Web-Server: 2 CPU Kerne
  • ADOIT Applikations-Server: 3 CPU Kerne
Hauptspeicher
  • ADOIT Web-Server: 3 GB gesamt
  • ADOIT Applikations-Server: 4 GB gesamt
Festplattenspeicher
  • ADOIT Web-Server: 1 GB gesamt
  • ADOIT Applikations-Server: 3 GB gesamt
  • DB-Server: 2 GB gesamt

2. Load Balancing Szenario#

Beschreibung
  • Dieses Szenario beinhaltet einen Modellbestand von 1.000 Modellen mit einer mittleren durchschnittlichen Modellgröße (in etwa 40 Objekte und Beziehungen pro Modell).
  • Es sind maximal 20 ADOIT Benutzer gleichzeitig aktiv.
  • Load Balancing wird aktuell nur auf Ebene des ADOIT Applikations-Servers unterstützt. Load Balancing auf Ebene des ADOIT Web-Servers ist NICHT möglich.
Anzahl CPU Kerne (virtuell)
  • ADOIT Web-Server: 3 CPU Kerne
  • ADOIT Applikations-Server: 4 CPU Kerne
Hauptspeicher
  • ADOIT Web-Server: 4 GB gesamt
  • ADOIT Applikations-Server: 5 GB gesamt
Festplattenspeicher
  • ADOIT Web-Server: 1 GB gesamt
  • ADOIT Applikations-Server: 4 GB gesamt
  • DB-Server: 2 GB gesamt

Notwendige Zugriffsrechte#

Server-Komponente ADOIT Web-Server#

Notwendige ZugriffsrechteDer Benutzer, der den Apache Tomcat Web-Server als Dienst ausführt, benötigt:
  • Schreibrechte im temporären Verzeichnis (%TEMP%)
  • Schreibrechte im Verzeichnis der ADOIT Webapplikation in "<Tomcat Installation>/webapps" und allen Unterverzeichnissen
  • Schreibrechte im Verzeichnis, in das die Log-Dateien geschrieben werden. Standardmäßig ist das das Verzeichnis "<Tomcat Installation>/logs"
  • Leserechte im Apache Tomcat Installationsverzeichnis

Server-Komponente ADOIT Applikations-Server#

Notwendige ZugriffsrechteDer Benutzer, der den ADOIT Applikations-Server als Dienst ausführt, benötigt:
  • Schreibrechte im temporären Verzeichnis (%TEMP%)
  • Schreibrechte im Verzeichnis, in das die Log-Dateien geschrieben werden. Standardmäßig ist das das Verzeichnis "<ADOIT Installation>/logs"
  • Lese- und Ausführungsrechte im Installationsverzeichnis des ADOIT Applikations-Servers

ADOIT Administrations-Toolkit#

Notwendige ZugriffsrechteJeder Benutzer, der ein ADOIT Administrations-Toolkit ausführt, benötigt:
  • Schreibrechte im temporären Verzeichnis (%TEMP%)
  • Lese- und Ausführungsrechte im Installationsverzeichnis von ADOIT

Notwendige Zugriffsrechte – Citrix-Server#

Windows Benutzer benötigen die unten angeführten Zugriffsrechte um ADOIT auszuführen. In einer Standard-Windows-Umgebung sind diese Rechte üblicherweise vorhanden. In einer Citrix-Umgebung kann es jedoch notwendig sein, diese Rechte explizit zuzuweisen.

Citrix Server#

Notwendige Zugriffsrechte
  • Ausführungsrechte im Installationsverzeichnis von ADOIT
  • Ausführungs- und Schreibrechte im Zielverzeichnis jedes Exportes (AXL, XML, AXS, HTML, PDF, etc.)
  • Ausführungs- und Schreibrechte im temporären PDF-Output-Verzeichnis
  • Ausführungs- und Schreibrechte im temporären Verzeichnis (%TEMP%)
  • Ausführungsrechte im Anwendungsdatenverzeichnis (%APPDATA%)
  • Schreibrechte im temporären Verzeichnis des Benutzerprofils über die Kommandozeile