Zum Hauptinhalt springen
Version: 15.0

Modelle teilen oder einbetten

Dieses Kapitel bietet einen Überblick über die wichtigsten Funktionen zum Teilen von Modellen mit anderen Benutzern oder zum Einbetten von Modellen in anderen Anwendungen.

Modelle, Objekte und Analysen teilen

Sie haben die Möglichkeit, eine URL für ein Modell, Objekt oder eine Analyse zu generieren. Auf diese Weise können Sie z.B. via E-Mail eine Analyse mit Kollegen teilen oder ein bestimmtes Modell zur Liste der Lesezeichen bzw. Favoriten in Ihrem Browser hinzufügen.

So generieren Sie eine URL:

  1. Öffnen Sie das Modell oder die Analyse, oder öffnen Sie das Notebook des Objekts.

  2. Klicken Sie auf die Teilen Schaltfläche .

  3. Führen Sie dann einen der folgenden Schritte aus:

    • Teilen Sie die URL per E-Mail. Beginnen Sie im Feld Personen hinzufügen, den Benutzernamen oder die E-Mail-Adresse des Benutzers einzugeben, und wählen Sie dann den gewünschten Benutzer aus, wenn er angezeigt wird. Wenn der Empfänger kein Benutzer ist oder ihm keine E-Mail-Adresse zugeordnet ist, müssen Sie die vollständige E-Mail-Adresse eingeben. Fügen Sie nach Bedarf weitere Empfänger hinzu. Im Feld Nachricht schreiben können Sie optional eine persönliche Nachricht hinzufügen. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf Teilen und die Nachricht wird gesendet.

    • Fügen Sie die URL dort ein, wo Sie sie gerade brauchen. Klicken Sie auf Kopieren, um die URL direkt in die Zwischenablage zu kopieren, oder kopieren Sie die URL manuell aus dem Feld Link kopieren.

Hinweis

Damit ADONIS E-Mails versenden kann, müssen die Mail-Einstellungen im Administrations-Toolkit richtig eingestellt sein.

Wer kann auf diese URLs zugreifen?

Wenn ein Anwender das Organisationsportal anonym (= ohne Angabe von Benutzerdaten) verwendet und eine URL generiert, kann jeder auf den Inhalt zugreifen. Ansonsten setzt der Aufruf der URL eine Anmeldung in ADONIS voraus.

Sprache und Freigabeworkflows

Die generierte URL enthält die aktuelle Sprache als Parameter. Beim Aufruf der URL wird der Inhalt in der gleichen Sprache geöffnet, in der die URL erstellt wurde.

Beispiel

Sie arbeiten auf Deutsch und haben eine URL für ein Modell generiert. Die generierte URL zeigt automatisch auf das Modell in deutscher Sprache.

Wenn ein Freigabeworkflow aktiviert ist, zeigen generierte URLs immer auf die neueste freigegebene Version eines Modells oder Objekts.

Beispiel

Sie haben eine URL für eine Prozesslandkarte (Versionsnummer "1.00") generiert. Eine neue Version dieser Prozesslandkarte wird freigegeben. Die generierte URL zeigt automatisch auf das neue Modell (Versionsnummer "2.00") statt auf die archivierte Vorgängerversion.

Sonderfall: URL auf ein Anwendungsszenario erzeugen

Wenn Sie eine URL auf ein Anwendungsszenario öffnen, überspringen Sie die Startseite und greifen direkt auf das ausgewählte Szenario zu. Um so eine URL zu erzeugen:

  • "Gestalten & Dokumentieren"

    Fügen Sie "?scenarioID=anp_scenario_1_design_and_document" zur URL hinzu, unter der ADONIS erreichbar ist.

  • "Steuern & Freigeben"

    Fügen Sie "?scenarioID=anp_scenario_3_control_and_release" zur URL hinzu, unter der ADONIS erreichbar ist.

  • "Lesen & Entdecken"

    Fügen Sie "?scenarioID=anp_scenario_2_read_and_explore" zur URL hinzu, unter der ADONIS erreichbar ist.

Beispiel

ADONIS ist unter folgender URL erreichbar: http://server:8000/ADONIS15_0. Sie möchten eine URL erzeugen, mit der Sie direkt auf das "Gestalten & Dokumentieren" Szenario zugreifen können.

Die URL sollte folgendermaßen aussehen:

http://server:8000/ADONIS15_0?scenarioID=anp_scenario_1_design_and_document

Sonderfall: Barrierefreien Modus für das Organisationsportal einschalten

Der barrierefreie Modus ermöglicht Benutzern mit Einschränkungen, das Organisationsportal effektiver zu nutzen. Wenn dieser Modus aktiviert ist, wird die Textansicht als Standardeditor für Modelle festgelegt. Alle Modelltypen ohne Konfiguration für die Textansicht werden im tabellarischen Editor geöffnet.

Um eine URL zu erzeugen, die das Organisationsportal im barrierefreien Modus öffnet:

  • Fügen Sie "&accessibility=true" zu der benutzerspezifischen URL hinzu, unter der das Organisationsportal erreichbar ist.
Beispiel

Mit der benutzerspezifischen URL http://server:8000/ADONIS15_0?reader=Reader kann ein Anwender die Anmeldung überspringen und direkt das Organisationsportal betreten. Sie möchten diese URL so modifizieren, dass der barrierefreie Modus eingeschaltet ist.

Die URL sollte folgendermaßen aussehen:

http://server:8000/ADONIS15_0?reader=Reader&accessibility=true

ADONIS als iFrame einbetten

Mit dem HTML-Element iFrame können Sie ADONIS in eine Website einbetten. Das kann z.B. ein Blog sein oder die Website Ihrer Organisation. Auch die Einbettung in eine andere Webapplikation ist so möglich.

ADONIS in eine Webseite einbetten

  • Fügen Sie die URL, unter der ADONIS erreichbar ist, in folgendem HTML-Code ein:

    <iframe src="URL" width="800" height="800"/>

  • Fügen Sie den Code auf der Webseite ein, auf der Sie ADONIS anzeigen möchten. Passen Sie die Breite (width) und Höhe (height) an Ihre Webseite an.

Bestimmtes Modell in eine Webseite einbetten

  • Generieren Sie eine URL auf das Modell, das Sie in Ihre Webseite einbetten möchten.

  • Fügen Sie die Modell-URL in folgendem HTML-Code ein:

    <iframe src="MODELL-URL" width="800" height="800"/>

  • Fügen Sie den Code auf der Webseite ein, auf der Sie das Modell anzeigen möchten. Passen Sie die Breite (width) und Höhe (height) an Ihre Webseite an.

Zusätzliche Optionen

Wenn Sie ADONIS in eine Website einbetten, können Sie das Aussehen und Verhalten des iFrames anpassen, indem Sie verschiedene URL-Parameter hinzufügen:

  • Sprache festlegen

    Um die Sprache festzulegen, in der ADONIS angezeigt wird, fügen Sie "&lang=<Sprachcode>" zur URL hinzu. Je nach Produktkonfiguration sind mögliche Sprachcodes z.B. "de" für Deutsch und "en" für Englisch. Dieser Parameter ist standardmäßig bereits in einer Modell-URL enthalten.

Übergeben mehrerer Parameter

Nur der erste Parameter wird von der URL durch ein Fragezeichen (?) getrennt. Um mehrere Parameter an dieselbe URL zu übergeben, übergeben Sie alle Parameter nach dem ersten Parameter mit einem kaufmännischen Und (&).

Einbetten von ADONIS als iFrame aktivieren

In ADONIS ist die Anzeige des Web-Clients innerhalb eines Frames aus Sicherheitsgründen standardmäßig nicht zulässig. Der iFrame bleibt dann leer. Um das Einbetten von ADONIS als iFrame zu aktivieren:

  1. Öffnen Sie die Datei ADONIS15_0.war im Ordner <Tomcat Installation>/webapps“ mit einer Komprimierungs-Software. Bearbeiten Sie die Datei adoxx_web.properties im Archiv.

  2. Legen Sie security.src.frame-ancestors auf Grundlage der Seiten fest, denen es erlaubt sein soll, ADONIS als iFrame einzubetten. Der Parameter 'self' erlaubt, dass ADONIS von Seiten mit demselben Ursprung wie der Web-Server eingebettet werden darf. Darüber hinaus können eine oder mehrere URLs von Websites angegeben werden. Trennen Sie die Parameter durch Leerzeichen. Speichern Sie danach die Änderungen.

Beispiel

Wenn Sie das Einbetten von ADONIS als iFrame vom selben Ursprung und von https://example.com erlauben wollen, können Sie folgenden Eintrag verwenden:

security.src.frame-ancestors = 'self' https://example.com

Der Apache Tomcat Web-Server muss neu gestartet werden, damit die Änderungen wirksam werden.

Über eine REST API auf ADONIS zugreifen

ADONIS bietet eine REST-Schnittstelle an. Über diese Schnittstelle wird der Zugriff auf Daten in ADONIS aus anderen Anwendungen ermöglicht.

Sie haben die Möglichkeit, über die in ADONIS beinhaltete REST API aus einer anderen Anwendung heraus z.B. eine Modellgrafik oder andere Modelldaten anzuzeigen.

Hinweis

Im Kapitel REST API im Administrationshandbuch erfahren Sie, wie Sie den Zugriff auf die REST API aktivieren.

Informationen zur Verwendung der REST API finden Sie im ADOxx Developer Portal.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren ADONIS-Kundenbetreuer.