Zum Hauptinhalt springen
Version: 12.0

Apache Tomcat Web-Server konfigurieren

Sowohl Speicher- als auch Codierungs-Einstellungen (UTF-8) für den Tomcat-Server müssen an ADONIS angepasst werden.

Apache Tomcat Web-Server Service Einstellungen konfigurieren#

Um die Apache Tomcat Service Einstellungen zu konfigurieren:

  • Führen Sie die Datei tomcat9w.exe im Ordner „<Tomcat Installation>/bin” aus.

Ändern Sie die Werte im Tab “Java” wie hier beschrieben:

 Apache Tomcat Einstellungen

  • Geben Sie im Feld Java Virtual Machine den Pfad zu jvm.dll im Ordner "<Java Installation>" an. Zum Beispiel: "C:\Program Files\AdoptOpenJDK\jdk-11.0.4.11-hotspot\bin\server\jvm.dll".

  • Der Parameter "-Dfile.encoding=UTF-8" ist notwendig, damit sämtliche Zeichen zwischen Anwendungen und Datenbanken auch richtig übermittelt und dargestellt werden. Fügen Sie den Parameter im Eingabefeld Java Options hinzu.

  • Als initialer Wert für den Speicher werden 512MB empfohlen. Als Maximum für den Speicher werden mindestens 2048MB empfohlen. Die Größe des Thread-Stack sollte 256KB sein.

Apache Tomcat Web-Server Einstellungen konfigurieren#

Um die Codierung von Tomcat auf UTF-8 zu setzen:

  • Öffnen Sie die Datei server.xml im Ordner „<Tomcat Installation>/conf“ mit einem Editor.
important

Eine vorkonfigurierte server.xml-Datei befindet sich im Ordner “03 Web Client\02 Sample Configuration“ auf dem Installationsmedium.

  • Suchen Sie folgende Zeile:

<Connector port="8000" ...>

  • Ändern Sie diese Zeile wie folgt:

<Connector URIEncoding="UTF-8" port="8000" ...>

  • Adaptieren Sie das Protokoll des Servers. Fügen Sie hierfür folgende Zeile hinzu:

<Connector URIEncoding="UTF-8" port="8000" protocol="org.apache.coyote.http11.Http11NioProtocol"...>

  • Für eine Optimierung der Performance kann die GZIP-Komprimierung hinzugefügt werden. Damit werden alle Dateien, die der Webserver nach einem Request an den Browser sendet, automatisch komprimiert. Dies funktioniert wie folgt:

<Connector URIEncoding="UTF-8" port="8000" ... compression="on" compressionMinSize="1024" noCompressionUserAgents="gozilla, traviata" compressibleMimeType="text/html,text/xml,

text/css,text/plain,text/javascript, image/jpeg"/>

note

Verwenden Sie eine integrierte Umgebung, in der Anfragen an Tomcat mit Daten zur Benutzeridentifizierung angereichert werden, bevor sie an Tomcat weitergeleitet werden (Identity Management Szenario)? Dann sollten Sie die IP-Adressen, die sich mit der Tomcat-Instanz verbinden dürfen, aus Sicherheitsgründen beschränken. Fügen Sie dazu den folgenden Abschnitt zur Konfiguration hinzu:

<Valve className="org.apache.catalina.valves.RemoteAddrValve" allow="<HOST_IP>"/>

Dieser Eintrag kann entweder direkt in der server.xml Datei unterhalb der Definition der Engine (<Engine name="Catalina">) oder für einen bestimmten Host oder Context hinzugefügt werden. <HOST_IP> muss auf die zulässigen IP-Adresse(n) geändert werden. Weitere Informationen finden Sie unter http://tomcat.apache.org/tomcat-9.0-doc/config/valve.html.

(Optional) Passwort für den Tomcat Manager ändern#

Aus Sicherheitsgründen sollte das Passwort für den Tomcat Manager geändert werden, wenn Apache Tomcat neu installiert wurde. Beachten Sie, dass dies nicht notwendig sein muss, wenn Sie eine bestehende Tomcat-Installation verwenden.

Um das Passwort nachträglich zu ändern:

  • Öffnen Sie die Datei tomcat-users.xml im Ordner  „<Tomcat Installation>/conf“ mit einem Editor. Suchen Sie folgenden Abschnitt:

<tomcat-users>

  • Wenn Sie bei der Installation schon ein Passwort für den Tomcat Manager vergeben haben, steht in der Zeile darunter ein Eintrag, der in etwa wie folgt aussieht. Wenn nicht, fügen Sie die Zeile hinzu und passen Sie Name und Passwort an.

<user name="Admin" password="passwort" roles="manager-gui" />

note

Die "manager-gui" - Rolle ist erforderlich,    um den Tomcat Manager zu verwenden.