Zum Hauptinhalt springen
Version: 12.0

Neuerungen für alle Anwender#

Verbesserungen für den Modell-Freigabeworkflow#

ADONIS 12.0 enthält eine Reihe von Verbesserungen für den Modell-Freigabeworkflow.

Verbesserungen in der Standardkonfiguration#

Verbesserungen in der Standardkonfiguration

Modell archivieren für das neue Arbeitsversion existiert

Sie können jetzt freigegebenen Modelle manuell archivieren, für die bereits eine neue Arbeitsversion existiert. Bisher musste das neue Modell zur Überprüfung eingereicht und freigegeben werden, damit ADONIS automatisch die alte Version des Modells archiviert.

Erinnerung nach sieben Tagen in fachlicher Prüfung

Der Modellfreigabe-Workflow wurde mit einer neuen Erinnerung ergänzt. Wenn ein Prozess nach einer Woche immer noch "In fachlicher Prüfung" ist, erhalten der Prozesseigner und der Prozessmanager eine Benachrichtigung, dass die fachliche Überprüfung ihres Prozesses noch aussteht.

Freigabeworkflow-Rolle nicht mehr Voraussetzung zum Erhalt von Benachrichtigungen

ADONIS verschickt automatisch Aufgaben und E-Mails an die Verantwortlichen im Prozess, sobald der Übergang in einen neuen Status abgeschlossen ist.

  • Zum Erhalt von Benachrichtigungen galt bisher die Voraussetzung, dass der Benutzer eine Freigabeworkflow-Rolle haben muss. Der Benutzer musste also Modellierer, Freigeber oder Administrator im Freigabeprozess sein.

  • Dies ist in ADONIS 12 nicht mehr notwendig. Jetzt können auch Benutzer ohne Freigabeworkflow-Rolle eine Benachrichtigung erhalten. Je nach Konfiguration können das Prozessverantwortliche sein, aber auch ad hoc ausgewählte Empfänger oder Benutzer aus einer vordefinierten Benutzerliste.

Beispiel

Carol ist in einem Prozess als Prozessmanagerin eingetragen. Auch wenn Sie keine Freigabeworkflow-Rolle hat, wird sie benachrichtigt, wenn das Modell zur fachlichen Prüfung weitergeleitet wird.

Detail aus dem Notebook eines Prozesses

Verbesserungen im Prolongationsszenario#

Verbesserungen im Prolongationsszenario

Die Konfiguration wurde verbessert, wenn das Prolongationsszenario aktiv ist:

  • Prolongieren (nach Ablauf) heißt jetzt einfach Prolongieren. Hier ändert sich nur der Name. Sie können wie gewohnt gültige und ungültige Modelle prolongieren.
  • Ungültiges Modell archivieren heißt jetzt Archivieren. Auch hier ändert sich nur der Name. Sie können weiterhin gültige und ungültige Modelle archivieren.
  • Neue Arbeitsversion (basierend auf archivierter Version) heißt jetzt Neue Arbeitsversion. Sie können neue Arbeitsversionen von gültigen, archivierten und - jetzt neu - ungültigen Modellen erstellen. Bisher konnten ungültige Modelle nur prolongiert oder archiviert werden.
  • Sie können jetzt auch dann eine neue Version eines Modells freigeben, wenn das Vorgängermodell abgelaufen ist und sich im Status "Ungültig" befindet. Bisher mussten Sie in solchen Fällen erst manuell das Vorgängermodell archivieren, bevor Sie den Freigabeprozess fortsetzen konnten.

Prolongation: Sofort gültig setzen

Der neue Zustandsübergang "Gültig setzen" erlaubt Freigebern und Administratoren, ein freigegebenes Modell sofort gültig zu setzen. Damit können Sie den Status eines Modells ändern, das ansonsten im Status "Freigegeben" festhängt und auf das Eintreffen eines geplanten "Gültig ab" Datums wartet. Aus dem Status "Gültig" kann eine neue Arbeitsversion erstellt werden, wenn Modelländerungen erforderlich sind.

Elli - die smarte Assistentin für ADONIS#

Sie brauchen Hilfe? Unsere neue smarte Assistentin Elli ist in allen ADONIS 12 Starter Edition Accounts verfügbar.

Chatbot Elli

Elli kann Sie bei den folgenden Aufgaben unterstützen:

  • Inhalte finden: Elli kann Ihnen helfen, Repository-Inhalte zu finden. Sie können Filter verwenden, um Ihre Suche einzugrenzen, und Objekte oder Modelle direkt aus den Suchergebnissen öffnen.
  • Über ADONIS lernen: Wenn Sie mehr über ADONIS-Funktionen wissen möchten, kann Elli die Online-Hilfe zum jeweiligen Thema öffnen.

Notebook: Überschriften formatieren#

Sie können nun beim Formatieren von Attributtexten im Notebook zwischen verschiedenen Überschriften wählen:

Notebook: Überschriften formatieren

Beim Einfügen von Text aus Microsoft Word werden die ursprünglichen Überschriften übernommen und können in ADONIS falls gewünscht adaptiert werden.

Modellvergleich: Menüleiste optimiert#

Die Menüleiste für den Modellvergleich präsentiert sich in ADONIS 12.0 entschlackt und aufgeräumt.

Modellvergleich: Menüleiste optimiert

Weniger Einträge sorgen für eine bessere Übersicht. Alle notwendigen Funktionen (Teilen, Ausgangsmodell wechseln, Eigenschaften) bleiben selbstverständlich erhalten. Folgende Schaltflächen wurden entfernt:

  • Freigabe Symbol Freigabe
  • Speichern Symbol Speichern
  • Rückgängig Symbol Rückgängig und Wiederherstellen Symbol wiederherstellen
  • Eigenschaftenfilter Symbol Eigenschaftenfilter

Connect Center#

Das Connect Center ist ein neues Dashboard in ADONIS. Es zeigt an:

  • welche Objekte zwischen ADONIS und dem Schwesterprodukt ADOIT über die BOC Management Office Integration (MOI) Schnittstelle synchronisiert wurden
  • welche Objekte zwischen ADONIS und anderen Anwendungen wie zum Beispiel ServiceNow über das Integrationsframework (HTTP, ext_connect) synchronisiert wurden

Connect Center

ADONIS NP in ADONIS umbenannt#

ADONIS NP heißt jetzt ADONIS. Funktional ändert sich nichts.

ADONIS NP in ADONIS umbenannt

Neuerungen für Nutzer der ADONIS BPMS Anwendungsbibliothek#

Verbesserungen der Insights-Dashboards#

Wir haben die Insights-Dashboard in der ADONIS BPMS Anwendungsbibliothek verbessert, damit Sie noch mehr Erkenntnisse aus Ihren Daten gewinnen können.

Insights-Dashboards für alle Repository-Objekte Das Wichtigste zuerst: Sie können jetzt für alle Repository-Objekte ein Insights-Dashboard öffnen! Unabhängig davon, welches Objekt Sie auswählen, werden dabei immer folgende Standard-Widgets angezeigt:

  • Beziehungsnetzwerk: Übersicht über alle Objekte und Modelle mit einer Beziehung zum gerade untersuchten Objekt, in Form eines Netzwerkdiagramms.
  • Zugehörige Maßnahmen: Zeigt alle Maßnahme Symbol Maßnahmen an, die diesem Objekt zugewiesen sind.
  • Zugewiesene Risiken: Bietet einen kompakten Überblick über alle relevanten Risiko Symbol Risiken sowie die zugeordneten Kontrolle Symbol Kontrollen zur Minderung der Risiko Symbol Risiken.
  • Zugeordnete Kontrollziele: bietet einen Überblick über den Reifegrad der Kontrollziel Symbol Kontrollziele, die dem Objekt zugeordnet sind.
  • Zeitstrahl: Zeigt den Lebenszyklus des Objekts an.
  • Verwendung in Modellen: Zeigt alle Modelle, die das aktuell betrachtete Objekt enthalten.

Standard-Widgets aus einem Insights-Dashboard

Was passiert mit den bestehenden Insights-Dashboards?

Folgende Insights-Dashboards kennen Sie bereits aus früheren ADONIS-Versionen:

  • Insights-Dashboard für Geschäftsprozessdiagramm Symbol Geschäftsprozessdiagramme
  • Insights-Dashboard für Rolle Symbol Rollen
  • Insights-Dashboard für Organisationseinheit Symbol Organisationseinheiten

Diese Dashboards bleiben selbstverständlich bestehen.

  • Sie behalten ihre originalen Widgets.
  • Die Insights-Dashboards für Rolle Symbol Rollen und Organisationseinheit Symbol Organisationseinheiten wurden zusätzlich mit den neuen Standard-Widgets erweitert.
  • Und das Widget Zugeordnete Kontrollziele wurde zum Insights-Dashboard für Geschäftsprozessdiagramm Symbol Geschäftsprozessdiagramme hinzugefügt.

Header: Mehr Informationen und Attribute editieren

Der Header, also der Bereich ganz oben in jedem Insights-Dashboard, wurde erweitert.

Header: Mehr Informationen und Attribute editieren

Folgende Informationen werden jetzt angezeigt:

  • der Name
  • der Prozesseigner oder die Verantwortliche Person
  • die Beschreibung
  • bunte Tags für alle Label Symbol Labels, die das Objekt oder Modell aggregieren
  • für Prozess Symbol Prozesse und Geschäftsprozessdiagramm Symbol Geschäftsprozessdiagramme wird der Status angezeigt
  • für Rolle Symbol Rollen wird die Anzahl der zugewiesenen Benutzer (Rolleninhaber) angezeigt
  • für Organisationseinheit Symbol Organisationseinheiten wird der Typ angezeigt

Darüber hinaus können Sie mit einem Klick auf die Eigenschaften Symbol Eigenschaften Schaltfläche das Notebook öffnen und die Attribute des Objekts oder Modells als Designer mit Schreibzugriff bearbeiten.

IT-Systemmodell an ArchiMate-Spezifikation angeglichen#

Das IT-Systemmodell Symbol IT-Systemmodell wurde überarbeitet und an die ArchiMate-Spezifikation angeglichen. ArchiMate ist eine Modellierungssprache, die sich als weltweite Standardnotation für die Modellierung von Unternehmensarchitekturen etabliert hat.

IT System Model aligned with ArchiMate specifications

Änderungen an Objekten

Folgende Objekttypen wurden umbenannt (mit Ausnahme der Anwendung Symbol Anwendung) und ihre grafischen Darstellungen an die ArchiMate-Spezifikation angepasst:

  • Anwendung Symbol Anwendung (Anwendung)
  • Applikations-Service Symbol Applikations-Service (Service)
  • Knoten Symbol Knoten (Infrastrukturelement)
  • Applikations-Schnittstelle Symbol Applikations-Schnittstelle (Schnittstelle)

Änderungen an Relationen

Folgende Relationen sind obsolet geworden. Sie sind zwar noch im Web-Client sichtbar, können jedoch nicht mehr erstellt werden:

  • Hat Symbol Hat
  • Nutzt Symbol Nutzt
  • Verknüpft mit Symbol Verknüpft mit

Anstelle dieser obsoleten Relationen können in ADONIS 12.0 folgende ArchiMate-Beziehungen verwendet werden:

  • Assoziation Symbol Assoziation
  • Komposition Symbol Komposition
  • Realisierung Symbol Realisierung
  • Dient Symbol Dient

Diese Relationen befinden sich im neuen Notebook-Kapitel "IT-Elemente".

note

Beim Upgrade auf ADONIS 12.0 können die obsoleten Relationen in die neuen ArchiMate-Beziehungen konvertiert werden.

Neuer Objekttyp "Label"#

Das ADONIS-Metamodell wurde um den neuen Objekttyp Label icon Label erweitert. Ein Label Symbol Label kann über die Relation Labels einem beliebigen Repository-Objekt oder Modell zugewiesen werden. Diese neue Relation finden Sie im Notebook-Kapitel "Allgemein".

Label Symbol Labels können in Analysemodell Symbol Analysemodellen grafisch modelliert bzw. visualisiert werden.

Label im Analysemodell

Im Header aller Insights Dashboards zeigt ADONIS 12.0 Ihnen bunte Tags für die Label Symbol Labels an, die das untersuchte Element aggregieren (siehe hier).

Die Tag-Farbe lässt sich über das Attribut Farbe bei den Label Symbol Labels einstellen (im Notebook-Kapitel "Darstellung").

Standardansicht im "Lesen & Entdecken" Szenario#

Die Textansicht ist nicht mehr die Standardansicht im "Lesen & Entdecken" Szenario. Damit werden Geschäftsprozessdiagramm Symbol Geschäftsprozessdiagramme standardmäßig im grafischen Editor geöffnet.

Standardansicht im Lesen & Entdecken Szenario

note

Ihr ADONIS-Administrator kann die Standardansicht für das "Lesen & Entdecken" Szenario (grafischer Editor oder Textansicht ) im Administrations-Toolkit auswählen.

Mein GPM: Neue Filtermöglichkeiten#

Neue Filtermöglichkeiten im Mein GPM Dashboard machen Ihre Prozesse und die zugeordneten Dokumente, IT-Systemelemente und Risiken jetzt noch schneller auffindbar. Sie können nach einer oder mehreren Spalten filtern. Bereits während Sie tippen wird die Anzeige laufend aktualisiert. So können Sie vorübergehend nicht relevante Informationen ausblenden und sich auf die Daten konzentrieren, die Sie sehen möchten.

Mein GPM: Neue Filtermöglichkeiten

Weitere Methodische Verbesserungen#

Kontrolle: Attribut "Kontrollfrequenz" angepasst

Das Attribut Häufigkeit der Kontrolldurchführung im Notebook von Kontrolle Symbol Kontrollen wurde angepasst.

Häufigkeit der Kontrolldurchführung vorher - nachher

  • Der Name des Attributs hat sich geändert:

    • Das Attribut heißt jetzt Häufigkeit der Kontrolldurchführung und nicht mehr Kontrollfrequenz.
  • Auch die Namen einiger Werte des Aufzählungsattributs haben sich geändert:

    • Täglich -> Tag
    • Wöchentlich > Woche
    • Monatlich > Monat
    • Quartalsweise > Quartal
    • Jährlich > Jahr
  • Außerdem wurde der Wertebereich des Attributs angepasst. Folgende Werte sind neu hinzugekommen:

    • Halbjahr
    • Manuell

Beziehungen zusammengeführt: "Verantwortliche Person" und "Verantwortung"

In der ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek 12.0 wurden die beiden Beziehungen Verantwortung und Verantwortliche Person für Kennzahl Symbol Kennzahlen zusammengeführt:

Verantwortliche Person und Verantwortung

  • Die Beziehung Verantwortliche Person bleibt verfügbar. Verwenden Sie sie, um Verantwortung festzulegen.
  • Die Beziehung Verantwortung wurde aus dem Kennzahl Symbol Kennzahlen Notebook entfernt. Bereits existierende Beziehungen dieses Typs sind weiterhin in Modellen sichtbar, aber es können keine neuen Beziehungen erstellt werden.
note

Beim Upgrade auf ADONIS 12.0 können alle bestehenden Beziehungen vom Typ Verantwortung in die Beziehung Verantwortliche Person konvertiert werden.

Anwendungsfälle: Ausgehende Relationen sichtbar

Im grafischen Editor können Sie Konnektoren zwischen Anwendungsfall Symbol Anwendungsfällen zeichnen und dabei unter anderem folgende ausgehende Relationen verwenden:

  • Beinhaltet Symbol Beinhaltet
  • Benutzt Symbol Benutzt
  • Erweitert Symbol Erweitert
  • Generalisierung Symbol Generalisierung

Diese Relationen sind jetzt auch im Notebook von Anwendungsfall Symbol Anwendungsfällen sichtbar. Sie finden sie im neuen Kapitel "Beziehungen", wo sie einfach hinzugefügt, geändert oder gelöscht werden können.

Zwischenereignis (Sequenzfluss): Verbesserte Visualisierungsmöglichkeiten

Aus einem Zwischenereignis Symbol Zwischenereignis (Sequenzfluss) können Sie andere Ereignisse referenzieren. Dazu dient die Relation Referenziertes Ereignis.

  • Zur besseren Übersichtlichkeit wurde diese Relation im Notebook vom Kapitel "Details" in das erste Kapitel "Allgemein" verschoben.
  • Außerdem wird diese Relation wird jetzt auch als eingehende Relation Referenziert durch Ereignisse (eingehend) angezeigt.
  • Beide Relationen befinden sich in der Gruppe "Referenzierte Ereignisse (ausgehend und eingehend)".

Ereignis Notebook Kapitel Allgemein

Eine neue Visualisierungsmöglichkeit bietet das Notebook-Kapitel "Darstellung":

  • Sie können den Namen des Modells anzuzeigen, in dem sich das referenzierte Ereignis befindet.

Ereignis Notebook Kapitel Darstellung

Kennzeichnung von Änderungen: Verbesserung der Barrierefreiheit

Das Attribut Kennzeichnung von Änderungen befindet sich im Notebook von Objekten im Kapitel "Änderungen". Folgende Werte sind möglich:

  • Keine Änderung
  • Änderung
  • Verbesserung
  • Nicht mehr notwendig

Diese Werte (außer: Keine Änderung) können über kleine Piktogramme visualisiert werden.

Wir haben das Feedback erhalten, dass diese Piktogramme für Personen mit Farbenblindheit schwer lesbar sind und Verwechslungsgefahr mit Risiko Symbol Risiken besteht. Daher haben wir die Piktogramme für die ADONIS BPMS Anwendungsbibliothek 12.0 angepasst.

Kennzeichnung von Änderungen Piktogramme

Implementierte Kontrollen für Assets angezeigt

Für folgende Assets wird in Modellen jetzt ein kleines Piktogramm Implementierte Kontrollen Piktogramm angezeigt, wenn die Relation Implementierte Kontrollen befüllt ist:

  • Prozess Symbol Prozess, Dokument Symbol Dokument, Anwendung Symbol, Produkt Symbol Produkt, Applikations-Service Symbol Applikations-Service, Knoten Symbol Knoten, Applikations-Schnittstelle Symbol Applikations-Schnittstelle, Aufgabe Symbol Aufgabe und Organisationseinheit Symbol Organisationseinheit.

Das Piktogramm Implementierte Kontrollen Piktogramm befindet sich am rechten unteren Rand des Objekts:

Implementierte Kontrollen Piktogramm

Mit der Option Symbol bei vorhandenen implementierten Kontrollen anzeigen können Sie das Piktogramm ein- oder ausblenden. Diese Option befindet sich im Notebook-Kapitel "Darstellung". Standardmäßig ist die Option aktiviert.

Reifegradbewertung für Prozesslandkarten

Die ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek 12.0 ermöglicht die Durchführung einer Reifegradbewertung für die Kontrollziel Symbol Kontrollziele, die Prozesslandkarte Symbol Prozesslandkarten zugeordnet sind. Dazu werden die Attribute Ist-Reifegrad und Soll-Reifegrad der Relation Zugeordnete Kontrollziele ausgewertet. Diese Relation befindet sich im neuen Notebook-Kapitel "Compliance".

Reifegradbewertung für Prozesslandkarten

note

Bisher konnten Kontrollziel Symbol Kontrollziele nur Repository-Objekten oder Geschäftsprozessdiagramm Symbol Geschäftsprozessdiagrammen zugeordnet werden.

Beziehungen für Verantwortung können mehrere Endpunkte haben

Mit dieser Version der ADONIS BPMS Anwendungsbibliothek können folgende Relationen eine beliebige Anzahl von Endpunkten haben (anstatt nur einem):

  • Verantwortliche Person
  • Verantwortliche Person (Vertreter)
  • Verantwortliche Person (Entwicklung)
  • Verantwortliche Person (Betrieb)
  • Verantwortliche Rolle
Beispiel

Carol, Richard und Peter wurden als Stellvertreter von Susan festgelegt, die für eine Anwendung verantwortlich ist.

Beziehungen für Verantwortung können mehrere Endpunkte haben

Mit dieser Verbesserung haben Sie mehr Freiheiten beim Abbilden von Verantwortlichkeiten. Außerdem ist die Synchronisation von Objekten zwischen ADONIS und ADOIT dadurch präziser möglich. Wenn ein ArchiMate-Element aus ADOIT importiert wird, können nun alle eingetragenen Verantwortlichen auf der ADONIS-Seite originalgetreu wiedergegeben werden.

Neuerungen für ADONIS-Administratoren#

Named Use-Lizenzen automatisch zuweisen#

Ein Benutzer kann als Named Use-Benutzer für ein Szenario definiert werden. Named Use-Benutzer haben einen garantierten Zugang zu dem gewählten Szenario in ADONIS. Andernfalls ist der Benutzer ein Concurrent Use-Benutzer und teilt sich die verfügbaren Plätze mit anderen Concurrent Use-Benutzern.

Synchronisation mit einem Verzeichnisdienst

Bisher war die Zuweisung von Named Use-Benutzern nur händisch im Administrations-Toolkit möglich. In ADONIS 12.0 gilt diese Einschränkung nicht mehr. Named Use-Benutzer können jetzt automatisch während der Synchronisation mit einem Verzeichnisdienst aktualisiert werden. Dafür wird auf der Administratorseite das User Mapping angepasst, das Teil der Einstellungen zur Authentifizierung ist.

Synchronisation mit einem Verzeichnisdienst

Lizenzwarnungen konfigurieren

Ebenfalls auf der Administratorseite können Sie automatische E-Mail-Benachrichtigungen konfigurieren, wenn die meisten verfügbaren Named Use-Benutzer (Voreinstellung: 80%) für ein bestimmtes Szenario bereits zugewiesen sind und Maßnahmen zur Erweiterung der Lizenz ergriffen werden sollten.

Fortschrittsanzeige und Bericht bei LDAP-Synchronisation#

Auf der Administratorseite können Sie die Synchronisation von Benutzern mit einem LDAP-kompatiblen Verzeichnisdienst anstoßen. In ADONIS 12.0 wurde dieses Feature verbessert:

Fortschrittsanzeige bei LDAP-Synchromisation

  • Während der Synchronisation informiert Sie eine Fortschrittsanzeige über den aktuellen Status. Das ist vor allem dann nützlich, wenn die Synchronisation lange dauert und Sie wissen möchten, was eigentlich gerade geschieht.
  • Nach der Synchronisation werden pro Domäne alle neu synchronisierten Benutzer und etwaige Fehlercodes angezeigt.

Modell-Freigabeworkflow: Erweiterte Konfigurationsmöglichkeiten#

ADONIS 12.0 enthält eine Reihe von neuen Konfigurationsmöglichkeiten für den Modell-Freigabeworkflow.

Mehrere Ausgangszustände für Zustandsübergänge festlegen

In ADONIS 12.0 können Sie für einen Zustandsübergang gleich mehrere Ausgangszustände festlegen:

Mehrere Ausgangszustände für Zustandsübergänge festlegen

Das erlaubt uns eine Vereinfachung der Standard-Konfiguration für den Modell-Freigabeworkflow. Doppelte Einträge, die sich nur im Ausgangsstatus unterschieden, wurden konsolidiert.

Erweiterte Optionen für Erinnerungen

Die Konfiguration für Erinnerungen wurde erweitert:

Erweiterte Optionen für Erinnerungen

  • Als Referenzdatum kann jetzt zusätzlich der Zeitpunkt ausgewählt werden, wenn ein Modell seinen Status ändert. Bisher konnten Erinnerungen nur direkt zum Wiedervorlagedatum oder vor/nach dem Gültigkeitsende verschickt werden.
  • Außerdem kann der Zeitraum vor/nach dem Referenzdatum jetzt auch in Tagen festgelegt werden (bisher waren nur Monate möglich).

Erweiterungen bei der Management Office Integration#

ADONIS ermöglicht die Synchronisation von Objekten mit anderen BOC Management Office-Produkten. Jetzt wurde diese Funktionalität erweitert.

Während des Imports keine Einträge für die Änderungshistorie erstellen Mit dieser Einstellung verhindern Sie, dass der technische Benutzer während des Imports Einträge zur Änderungshistorie eines Objekts hinzufügt (z. B. Letztes Synchronisationsdatum). Diese Einstellung ist optional.

MOI keine Einträge Änderungshistorie

Einstellungen für das Löschverhalten Über Customizing können jetzt Einstellungen für das Löschverhalten für importierte Objekte definiert werden. Neben dem Standardverhalten (importierte Objekte löschen, wenn sie aus dem Quellprodukt entfernt wurden) können sie auch markiert oder in einen bestimmten Ordner verschoben werden.

Migration von einer älteren ADONIS Version nach ADONIS 12.0#

Geänderte Software-Anforderungen#

Beachten Sie folgende geänderte Software-Anforderungen für die Ausführung von ADONIS, wenn Sie von einer älteren Version migrieren.

Nicht mehr unterstützt:

  • Apache Tomcat 7

Migration von ADONIS NP 10.1/11.0/11.1 nach ADONIS 12.0#

Bei einem Upgrade von ADONIS NP 10.1/11.0/11.1 nach ADONIS 12.0 müssen Sie keine neue Datenbank anlegen und kein Migrationspaket einspielen, wenn Sie die ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek verwenden.

note

Diese Beschreibung ist auch gültig, wenn Sie eine ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek mit Anpassungen im Metamodell oder mit funktionalen Erweiterungen verwenden oder eine andere, spezifische Bibliothek. Wenden Sie sich bitte an Ihren ADONIS-Kundenbetreuer, um herauszufinden, ob Sie eine neue Version Ihrer Anwendungsbibliothek benötigen.

Voraussetzungen

  • Für eine erfolgreiche und vollständige Migration benötigen Sie das Installationsmedium.
  • Wir empfehlen dringend, ein Backup der Datenbank zu erzeugen, bevor Sie mit der Migration beginnen.

Migration

Die Migration besteht aus folgenden Schritten:

  1. Stoppen Sie den ADONIS NP 10.1/11.0/11.1 Applikations-Server und den Apache Tomcat Web-Server.

  2. Exportieren Sie die bibliotheksspezifischen Komponenteneinstellungen.

  3. Sichern Sie Kommentare und deployment-spezifische Konfigurationseinstellungen.

  4. Installieren Sie ADONIS 12.0 entsprechend dem Installationshandbuch:

    a. Installieren Sie den Rich-Client zur Nutzung als Applikationsserver und zur Nutzung des Administrations-Toolkits.

    b. Installieren Sie den Web-Client, um ADONIS 12.0 als webbasierte Anwendung zu hosten.

  5. Starten Sie das ADONIS 12.0 Administrations-Toolkit und melden Sie sich an der ADONIS-Datenbank an.

  6. Aktualisieren Sie die Anwendungsbibliothek:

    • Wenn Sie die ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek verwenden: Datenbanken, die mit ADONIS NP 10.1/11.0/11.1 erstellt wurden, können mit ADONIS 12.0 weiterverwendet werden. Sie erhalten dann aber keinen Zugriff auf Neuerungen in der ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek. (Optional) Aktualisieren Sie die Bibliothek in der ADONIS-Datenbank. Eine neue Version der ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek finden Sie im Ordner "04 Sample Data\Library" auf dem Installationsmedium.
    • Wenn Sie eine ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek mit Anpassungen im Metamodell verwenden: Datenbanken, die mit ADONIS NP 10.1/11.0/11.1 erstellt wurden, können mit ADONIS 12.0 weiterverwendet werden. Sie erhalten dann aber keinen Zugriff auf Neuerungen in der ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek. (Optional) Wenden Sie sich an Ihren ADONIS-Kundenbetreuer, um Ihre Anwendungsbibliothek zu aktualisieren.
    • Wenn Sie eine ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek mit funktionalen Erweiterungen oder eine andere, spezifische Bibliothek verwenden: Wenden Sie sich bitte an Ihren ADONIS-Kundenbetreuer, um herauszufinden, ob Sie eine neue Version Ihrer Anwendungsbibliothek benötigen. Aktualisieren Sie die Bibliothek in der ADONIS-Datenbank, wenn Sie eine neue Bibliotheksdatei erhalten haben.
  7. (Optional) Importieren Sie die bibliotheksspezifischen Komponenteneinstellungen, wenn Sie die Anwendungsbibliothek aktualisiert haben.

  8. Migrieren Sie Kommentare und deployment-spezifische Konfigurationseinstellungen.

  9. Verwenden Sie die ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek? Wenn ja, führen Sie im ADONIS 12.0 Administrations-Toolkit das Skript 12.0 - Migrate Repo.js aus (Menü Extras -- JavaScript-Datei ausführen). Die zugehörige Datei befindet sich im Ordner "06 Migration" auf dem Installationsmedium. Für Details zum Skript siehe Ausführung des Skripts "12.0 - Migrate Repo.js".

  10. (Nur ADONIS NP 10.1-Benutzer) Verwenden Sie die ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek? Wenn ja, führen Sie im ADONIS 12.0 Administrations-Toolkit das Skript 11.0 - Migrate Repo.js aus (Menü Extras -- JavaScript-Datei ausführen). Die zugehörige Datei befindet sich im Ordner "06 Migration" auf dem Installationsmedium. Für Details zum Skript siehe Ausführung des Skripts "11.0 - Migrate Repo.js".

  11. Starten Sie den ADONIS 12.0 Applikations-Server und den Apache Tomcat Web-Server. Wenn ADONIS 12.0 ordnungsgemäß funktioniert, können Sie ADONIS NP 10.1/11.0/11.1 deinstallieren.

note

Für weitere Informationen und Details zu den oben beschriebenen Schritten beziehen Sie sich bitte auf das Installationshandbuch und die Abschnitte "Eine manuelle Sicherung machen" und "Eine manuelle Sicherung wiederherstellen" im Administrationshandbuch.

Migration von ADONIS NP 10.0 nach ADONIS 12.0#

Eine Migration von ADONIS NP 10.0 nach ADONIS 12.0 ohne weitere Unterstützung durch BOC ist möglich, wenn Sie die ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek verwenden. Sie müssen eine neue Datenbank erstellen und ein Migrationspaket importieren.

note

Wenn Sie eine ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek mit Anpassungen im Metamodell oder mit funktionalen Erweiterungen verwenden oder eine andere, spezifische Bibliothek, benötigen Sie eine neue Version Ihrer Bibliothek. Wenden Sie sich bitte an Ihren ADONIS-Kundenbetreuer, um Ihre Bibliothek zu aktualisieren.

Voraussetzungen

  • Für eine erfolgreiche und vollständige Migration benötigen Sie das Installationsmedium.

Migration

Die Migration besteht aus folgenden Schritten:

  1. Stoppen Sie den ADONIS NP 10.0 Applikations-Server und den Apache Tomcat Web-Server.

  2. Exportieren Sie die bibliotheksspezifischen Komponenteneinstellungen und ein Migrationspaket.

  3. Sichern Sie Kommentare und deployment-spezifische Konfigurationseinstellungen.

  4. Installieren Sie ADONIS 12.0 entsprechend dem Installationshandbuch:

    a. Installieren Sie den Rich-Client zur Nutzung als Applikationsserver und zur Nutzung des Administrations-Toolkits.

    b. Installieren Sie den Web-Client, um ADONIS 12.0 als webbasierte Anwendung zu hosten.

  5. Erstellen Sie eine Datenbank:

    • Wenn Sie die ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek verwenden: Eine neue Version der ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek finden Sie im Ordner "04 Sample Data\Library" auf dem Installationsmedium. Initialisieren Sie die ADONIS Datenbank mit dieser Bibliotheksdatei.

    • Wenn Sie eine ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek mit Anpassungen im Metamodell oder mit funktionalen Erweiterungen verwenden oder eine andere, spezifische Bibliothek: Wenden Sie sich an Ihren ADONIS-Kundenbetreuer, um Ihre Anwendungsbibliothek zu aktualisieren. Initialisieren Sie die ADONIS Datenbank mit der neuen Bibliotheksdatei, die Sie von Ihrem ADONIS-Kundenbetreuer erhalten haben.

  6. Starten Sie das ADONIS 12.0 Administrations-Toolkit und melden Sie sich an der ADONIS Datenbank an.

  7. Importieren Sie das Migrationspaket und die bibliotheksspezifischen Komponenteneinstellungen.

  8. Migrieren Sie Kommentare und deployment-spezifische Konfigurationseinstellungen.

  9. Verwenden Sie die ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek? Wenn ja, führen Sie im ADONIS 12.0 Administrations-Toolkit das Skript 12.0 - Migrate Repo.js aus (Menü Extras -- JavaScript-Datei ausführen). Die zugehörige Datei befindet sich im Ordner "06 Migration" auf dem Installationsmedium. Für Details zum Skript siehe Ausführung des Skripts "12.0 - Migrate Repo.js".

  10. Verwenden Sie die ADONIS BPMS-Anwendungsbibliothek? Wenn ja, führen Sie im ADONIS 12.0 Administrations-Toolkit das Skript 11.0 - Migrate Repo.js aus (Menü Extras -- JavaScript-Datei ausführen). Die zugehörige Datei befindet sich im Ordner "06 Migration" auf dem Installationsmedium. Für Details zum Skript siehe Ausführung des Skripts "11.0 - Migrate Repo.js".

  11. Starten Sie den ADONIS 12.0 Applikations-Server und den Apache Tomcat Web-Server. Wenn ADONIS 12.0 ordnungsgemäß funktioniert, können Sie ADONIS NP 10.0 deinstallieren.

note

Für weitere Informationen und Details zu den oben beschriebenen Schritten beziehen Sie sich bitte auf das Installationshandbuch und die Abschnitte "Eine manuelle Sicherung machen" und "Eine manuelle Sicherung wiederherstellen" im Administrationshandbuch.

Migration von allen übrigen Versionen nach ADONIS 12.0#

Wenn sie ADONIS NP 9.0 oder ältere Versionen verwenden, benötigen Sie für die Migration nach ADONIS 12.0 Unterstützung von BOC.

note

Für Details über die notwendigen Schritte zur Migration Ihrer Version von ADONIS NP nach ADONIS 12.0 wenden Sie sich bitte an Ihren ADONIS-Kundenbetreuer.

Installation von Hotfixes für ADONIS 12.0#

Hotfixes beheben Softwarefehler und Sicherheitsprobleme. Bitte beachten Sie, dass der aktuellste Hotfix immer die Änderungen früherer Hotfixes enthält. Nur der neueste Hotfix muss installiert werden, um alle Fehlerbehebungen zu erhalten.

Wenn Sie einen Hotfix für ADONIS 12.0 installieren, müssen Sie keine neue Datenbank erstellen und kein Migrationspaket importieren.

Einen Hotfix herunterladen

  • In den meisten Fällen werden Sie von Ihrem ADONIS-Kundenbetreuer über einen Hotfix informiert.

  • Das Versionsformat eines Hotfixes ist 12.0.x (zum Beispiel: 12.0.1 oder 12.0.2).

  • Laden Sie den Hotfix von der BOC-Website herunter (Ihr ADONIS-Kundenbetreuer wird Ihnen per E-Mail einen Link senden).

  • Bei der Installation wird ein vollständiges, eigenständiges Release-Paket verwendet.

Installation eines Hotfixes

Die Installation eines Hotfixes besteht aus folgenden Schritten:

  1. Stoppen Sie den ADONIS 12.0 Applikations-Server und den Apache Tomcat Web-Server.

  2. Sichern Sie Kommentare und deployment-spezifische Konfigurationseinstellungen.

  3. Installieren Sie ADONIS 12.0.x entsprechend dem Installationshandbuch:

    a. Installieren Sie den Rich-Client zur Nutzung als Applikationsserver und zur Nutzung des Administrations-Toolkits.

    b. Installieren Sie den Web-Client, um ADONIS 12.0.x als webbasierte Anwendung zu hosten.

  4. Migrieren Sie Kommentare und deployment-spezifische Konfigurationseinstellungen.

  5. Starten Sie den ADONIS 12.0.x Applikations-Server und den Apache Tomcat Web-Server. Wenn ADONIS 12.0.x ordnungsgemäß funktioniert, können Sie ADONIS 12.0 deinstallieren.

note

Für weitere Informationen und Details zu den oben beschriebenen Schritten beziehen Sie sich bitte auf das Installationshandbuch und die Abschnitte "Eine manuelle Sicherung machen" und "Eine manuelle Sicherung wiederherstellen" im Administrationshandbuch.

Update-Skripts#

Ausführung des Skripts "12.0 - Migrate Repo.js"#

Dieses Skript aktualisiert das Repository. Folgende Änderungen werden vorgenommen:

  • Relationen "Verantwortliche Person" und "Verantwortung"

Konvertiert Beziehungen vom Typ Verantwortung zwischen Kennzahl Symbol Kennzahlen und Bearbeiter Symbol Bearbeitern oder Rollen Symbol Rollen in Beziehungen vom Typ Verantwortliche Person.

  • IT-Systemmodell Relationen

Konvertiert Beziehungen zwischen Objekttypen aus dem IT-Systemmodell Symbol IT-Systemmodell (Anwendung Symbol Anwendung , Applikations-Service Symbol Applikations-Service, Knoten Symbol Knoten und Applikations-Schnittstelle Symbol Applikations-Schnittstelle).

Beziehungen vom Typ Hat Symbol Hat, Nutzt Symbol Nutzt und Verknüpft mit Symbol Verknüpft mit werden zu Beziehungen vom Typ Assoziation Symbol AssoziationKomposition Symbol KompositionRealisierung Symbol RealisierungDient Symbol Dient umgewandelt.

Ausführung des Skripts "11.0 - Migrate Repo.js"#

Dieses Skript aktualisiert das Repository. Folgende Änderungen werden vorgenommen:

  • Relationen Prozesskunden und Prozesslieferanten

Für alle Prozess Symbol Prozesse und Geschäftsprozessdiagramm Symbol Geschäftsprozessdiagramme konvertiert dieses Skript alle vorhandenen Tabellenattribute Prozesskunden -- Anforderungen und Prozesslieferanten -- Anforderungen in die neuen Relationen Prozesskunden und Prozesslieferanten.

  • Relation Hat Kennzahl

Dieses Skript konvertiert alle vorhandenen Besitzt Konnektoren zwischen Kennzahl Symbol Kennzahlen und anderen Repository-Objekten in die neue Referenz Hat Kennzahl, die auch in Notebooks angezeigt wird.