Zum Hauptinhalt springen
Version: 14.0

Arbeiten mit Charts

Mithilfe von Charts können in ADONIS Objekte und ihre Attribute und Beziehungen visualisiert werden. Große Datenmengen werden übersichtlich grafisch dargestellt und lassen sich leichter verstehen.

Arten von Charts

Es werden fünf Arten von Charts unterschieden:

Analyse: Daten und Charts kombiniert

In ADONIS erstellen Sie nicht nur einen Chart, sondern eine umfassende Analyse. Eine Analyse besteht aus einem Set aus Daten und ausgewählten Charts zur Visualisierung. Das bedeutet, dass Sie problemlos mehrere Charts aus einem Datensatz erzeugen können. Sie können eine Analyse zur späteren Verwendung speichern und sogar mit Ihren Kollegen teilen.

Ansprechende Charts erstellen

In ADONIS lassen sich ganz einfach ansprechende Charts erstellen. Dazu müssen Sie Folgendes tun:

  1. Beginnen Sie mit der Erstellung einer neuen Analyse.

    • Wechseln Sie zu   Analysieren und erstellen Sie eine neue Analyse.

    • Definieren Sie die Daten. Sie können entweder ein Suchergebnis verwenden oder Daten manuell auswählen.

  2. Wenn Sie mit dem initialen Daten für die Analyse zufrieden sind, können Sie Charts hinzufügen und konfigurieren, um Ihre Daten zu visualisieren.

    • Wählen Sie den gewünschten Chart-Typ über die   Chart Schaltfläche aus.

    • Konfigurieren Sie im Seitenbereich den Chart, um Ihre Daten zu visualisieren. Sie können den Chart nach Ihren Wünschen zusammenstellen oder Sie wählen einfach eine der empfohlenen Vorlagen für ihre Daten aus.

    • Optional können Sie Objekte im Chart einfärben, um bestimmte Aspekte Ihrer Daten hervorzuheben.

Die verfügbaren Charts

Werfen wir einen Blick auf die Charts, die Sie in ADONIS erstellen können:

Balken

Mit einem Balkendiagramm können Sie Daten als Balken darstellen und über verschiedene Ebenen aggregieren.

Ein typischer Anwendungsfall ist die Darstellung des Automatisierungspotenzials von Prozessen.

 Beispiel eines Balkendiagramms

Box-in-Box

Ein Box-in-Box-Chart visualisiert Abhängigkeiten zwischen verschiedenen Objekten. Die Objekte sind als ineinander verschachtelte Boxen angeordnet.

Ein typischer Anwendungsfall ist die Darstellung der Hierarchie einer Arbeitsumgebung mit übergeordneten und untergeordneten Organisationseinheiten.

 Beispiel eines Box-in-Box-Charts

Bubble

Mit einem Bubble-Chart können Sie Objekte als Blasen in einem zweidimensionalen Raster visualisieren. Dabei repräsentieren zwei Attribute die X- und Y-Achse und ein optionales drittes Attribut die Blasengröße.

Beispielsweise können Kontrollen bezüglich ihrer Wirksamkeit, Frequenz und Methodik verglichen werden oder Risiken einer FMEA-Analyse unterzogen werden.

 Beispiel eines Bubble-Charts

Gantt

Mit einem Gantt-Chart können Sie die zeitliche Abfolge von Elementen auf einer Zeitachse darstellen. Dabei bestimmen zwei Attribute das Start- und Enddatum eines Balken.

Beispielsweise können die Lebenszyklen von Prozessen oder auch Planungs- sowie Controllingdaten von Maßnahmen als horizontale Balken mit einem Zeitstrahl als Orientierung gegenübergestellt werden. Damit ist eine einfache Orientierung möglich.

 Beispiel eines Gantt-Charts

Matrix

In einer Matrix können Abhängigkeiten zwischen Elementen in Form einer Tabelle dargestellt werden. Dabei können Sie Objekttypen für die Spalten und Zeilen festlegen und die Beziehungen zwischen den Objekten in den Zellen visualisieren.

Eine beliebte Art von Matrix ist die DEMI-Matrix, mit deren Hilfe die Verantwortlichkeiten in einem Projekt oder einer Organisation dargestellt werden können. In der Regel werden die Aufgaben in den Zeilen und die Rollen in den Spalten platziert.

 Beispiel eines Matrix-Charts

Die Seite Analysen

Die Seite Analysen ist der Einstiegspunkt, um Analysen für einen Datensatz Ihrer Wahl durchzuführen. Hier sind alle erstellten Analysen aufgelistet, und Sie können neue Analysen erstellen.

 Die Analysen Seite

Analysen Seite öffnen

So öffnen Sie die Seite Analysen:

  • Klicken Sie auf der Symbolleiste ganz oben auf dem Bildschirm auf   Analysieren.

Neue Analyse erstellen

Siehe Analyse erstellen.

Analyse öffnen

Alle Analysen werden in einer kompakten Liste angezeigt, nach Datum der letzten Änderung sortiert.

  • Klicken Sie auf eine Analyse in der Liste, um sie zu öffnen.

Analyse erstellen

Wählen Sie eine der folgenden Möglichkeiten, um eine Analyse zu erstellen:

 Analyse erstellen Schaltfläche

Ein Suchergebnis verwenden

So erstellen Sie eine Analyse auf Basis eines Suchergebnisses:

  1. Klicken Sie auf der Symbolleiste ganz oben auf dem Bildschirm auf   Analysieren.

  2. Klicken Sie auf die   Analyse erstellen Schaltfläche, und wählen Sie dann Aus Suchergebnissen aus. Die neue Analyse wird mit ausgewählter Registerkarte Daten geöffnet.

  3. Führen Sie eine Suche aus. Das funktioniert genauso wie mit der regulären Suchfunktion in ADONIS.

Das Suchergebnis dient als Basis für die Analyse. Jetzt können Sie Charts hinzufügen und konfigurieren, um Ihre Daten zu visualisieren.

Daten manuell auswählen

So erstellen Sie eine Analyse und wählen den Datensatz manuell aus:

  1. Klicken Sie auf der Symbolleiste ganz oben auf dem Bildschirm auf   Analysieren.

  2. Klicken Sie auf die   Analyse erstellen Schaltfläche. Die neue Analyse wird mit ausgewählter Registerkarte Daten geöffnet.

  3. Führen Sie dann einen der folgenden Schritte aus:

    • Ziehen Sie die Modelle oder Objekte, die Sie hinzufügen möchten, aus dem Explorer auf die Registerkarte Daten.

    • Klicken Sie auf die   Hinzufügen Schaltfläche. Wählen Sie die Modelle oder aus, die Sie hinzufügen möchten, und klicken Sie dann auf OK.

Wenn Sie mit dem initialen Daten für die Analyse zufrieden sind, können Sie Charts hinzufügen und konfigurieren, um Ihre Daten zu visualisieren.

Direkt Charts erstellen

Haben Sie beim Arbeiten mit ADONIS schon Daten ausgewählt (z.B. im Explorer), und möchten direkt auf Basis dieser Daten Charts erstellen? Auch das ist möglich. Sie haben folgende Möglichkeiten:

 Charts erstellen Schaltfläche

  • Aus der Suchfunktion heraus

    Führen Sie eine Suche mit der regulären Suchfunktion aus. Klicken Sie auf die   Charts erstellen Schaltfläche, und wählen Sie dann einen Chart-Typ aus.

  • Auf Basis einer Auswahl von Objekten und Modellen

    Wählen Sie die Modelle oder Objekte für den Chart aus, z.B. im Explorer, in einem Editor oder einer Liste. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Auswahl, zeigen Sie auf   Charts erstellen, und wählen Sie dann einen Chart-Typ aus.

  • Für alle Objekte in einem Modell

    Öffnen Sie das Modell mit den Objekten, die Sie analysieren möchten, in einem Editor Ihrer Wahl. Klicken Sie auf die Mehr Schaltfläche in der rechten oberen Ecke des Modells, zeigen Sie auf   Charts erstellen, und wählen Sie dann einen Chart-Typ aus.

Egal welche Methode Sie zum direkten Erstellen eines Charts verwendet haben, nun geht es auf dieselbe Weise weiter. Die neue Analyse öffnet sich. Nachdem die Daten schon vorliegen, öffnet sich direkt die Registerkarte mit dem Chart. Der zentrale Bereich zur Darstellung des gewählten Charts ist noch leer. Konfigurieren Sie jetzt im Seitenbereich den Chart, um Ihre Daten zu visualisieren.

Charts hinzufügen

So fügen Sie einen Chart zu Ihrer Analyse hinzu:

Der Chart wird im Hauptfenster angezeigt.

Balkendiagramm konfigurieren

Ein Balkendiagramm stellt Objekte als Balken dar. Jedes Objekt erhält einen Balken. Deren Länge wird durch ein Attribut definiert.

Balkendiagramme müssen mindestens eine Ebene haben. Wenn sie mehrere Ebenen haben, werden nur die Objekte der untersten Ebene durch Balken repräsentiert. Die Werte der untersten Ebene können jedoch über verschiedene Ebenen aggregiert werden.

Beispiel: Balkendiagramm konfigurieren

Die Konfiguration eines einfachen Balkendiagramms könnte so aussehen:

 Beispiel: Balkendiagramm konfigurieren

  • Prozess, mit dem Attribut Automatisierungspotential als Basis für die Länge der Balken.

Dieses Balkendiagramm visualisiert das Automatisierungspotential von Prozessen.

Um ein Balkendiagramm zu konfigurieren, verwenden Sie diese Optionen im Seitenbereich auf der Registerkarte Optionen:

Vorlage auswählen

Um schnell mit der Erstellung eines Balkendiagramms zu beginnen, können Sie eine Vorlage verwenden:

  • Wählen Sie in der Liste   Sehen Sie sich die verschiedenen Vorlagen für Ihre Daten an die gewünschte Vorlage aus.

Die erforderlichen Optionen werden automatisch ausgewählt. Sie können sie nach Bedarf anpassen.

Hinweis

Vorlagen können das Erscheinungsbild von Charts beeinflussen und Visualisierungen erzeugen, die nicht dem Standard entsprechen.

Elemente hinzufügen

So fügen Sie die erste Ebene zu einem Balkendiagramm hinzu:

  • Klicken Sie auf die   Ein Element vom Datensatz hinzufügen Schaltfläche, und wählen Sie dann einen Objekttyp aus dem Datensatz aus.

Zumindest diese erste Ebene muss erstellt werden.

Hinweis

Wenn der Datensatz nur einen Objekttyp enthält, ist dieser bereits vorausgewählt, und dieser Schritt entfällt.

Optional, zur Erstellung einer hierarchischen Struktur, können Sie weitere Ebenen zu einem Balkendiagramm hinzufügen:

  • Wählen Sie eine Ebene in der Konfiguration aus, klicken Sie auf die   Hinzufügen Schaltfläche, und wählen Sie dann einen Objekttyp aus.

Die Beziehung, die den Objekttyp mit der vorherigen Ebene verbindet, wird automatisch durch ADONIS ausgewählt.

Hinweis

Sie können immer neue Ebenen unterhalb einer Ebene hinzufügen. Nur wenn die oberste Ebene ausgewählt ist, können Sie eine Ebene darüber hinzufügen.

Elemente anpassen

Es können Elemente entfernt, die Beziehungen zwischen den Ebenen geändert und Ebenen ausgeblendet werden.

  • Element entfernen

    Wählen Sie eine Ebene in der Konfiguration aus, und klicken Sie dann auf die Element entfernen Schaltfläche . Die Ebene wird aus dem Balkendiagramm entfernt. Wenn die Ebene untergeordnete Ebenen hat, werden diese ebenfalls entfernt.

  • Beziehung ändern

    Wählen Sie eine Ebene in der Konfiguration aus, klicken Sie auf die Beziehung auswählen Schaltfläche , und wählen Sie dann eine Beziehung aus. Die Beziehung, die den Objekttyp mit der vorherigen Ebene verbindet, wird geändert.

  • Ebene ausblenden

    Wählen Sie eine Ebene in der Konfiguration aus, und klicken Sie dann auf die Ebene ausblenden Schaltfläche . Diese Schaltfläche funktioniert wie ein Ein/Aus-Schalter. Klicken Sie erneut darauf, um die Ebene wieder einzublenden.

Attribut für Balken auswählen

Wählen Sie das Attribut aus, das die Balkenlänge bestimmt:

  • Wählen Sie in der Liste Balkendimension das gewünschte Attribut aus.
Welche Attribute sind auswählbar?

Sie können folgende Arten von Attributen auswählen:

  • Aufzählung: Attribute, bei denen es sich um eine Aufzählung handelt (= eine vordefinierte Gruppe von Werten, in der Sie eine Auswahl treffen können).

  • Zahl: Attribute, mit denen Ganzzahlen oder Gleitkommazahlen gespeichert werden.

Wenn das Balkendiagramm mehrere Ebenen enthält, können Sie nur für die unterste Ebene ein Attribut auswählen.

Wenn die unterste Ebene des Balkendiagramms mehrere Objekttypen enthält, können nur Attribute ausgewählt werden, die alle gemeinsam haben.

Layout-Optionen auswählen

Mithilfe der Layout-Optionen können Sie festlegen, wie das Balkendiagramm aussehen soll:

  • X-Achse umkehren

    Invertieren Sie die x-Achse, so dass höhere Werte links und niedrigere Werte rechts angezeigt werden.

  • Elemente mit fehlenden Daten anzeigen

    Legen Sie fest, ob Objekte im Balkendiagramm angezeigt werden sollen, für die bei mindestens einem der gewählten Attribute kein Wert definiert ist.

Hinweis

Die Layout-Option X-Achse umkehren ist nur verfügbar, wenn das Attribut für die Balken eine Aufzählung ist.

Die Layout-Option Elemente mit fehlenden Daten anzeigen ist nur verfügbar, wenn das Balkendiagramm nur eine Ebene enthält UND das Attribut für die Balken eine Aufzählung ist.

Aggregationsmethode auswählen

Wenn ein Balkendiagramm mehrere Ebenen hat, werden normalerweise nur für die Werte der untersten Ebene Balken angezeigt. Diese Werte können jedoch über verschiedene Ebenen hinweg aggregiert werden. Die kombinierten Werte werden dann in den übergeordneten Ebenen als zusätzliche Balken angezeigt.

So wählen Sie eine Aggregationsmethode für ein Balkendiagramm aus:

  • Wählen Sie in der Liste Aggregationsmethode die Methode aus, nach der sich der aggregierte Wert berechnet:

    • Maximum: Zeigt den größten Wert.

    • Minimum: Zeigt den kleinsten Wert.

    • Durchschnitt: Zeigt das arithmetische Mittel (= Summe aller Werte durch Anzahl geteilt).

    • Summe: Alle Werte werden zusammengezählt.

Hinweis

Diese Einstellung ist nur verfügbar, wenn das Attribut für die Balken eine Zahl ist.

Beispiel: Daten aggregieren

Die Konfiguration eines Balkendiagramms könnte so aussehen:

 Beispiel: Daten aggregieren

  • Rolle < Verantwortliche Person < Anwendung <Referenzierte Anwendungen/IT-Systemelemente < Aufgabe

In der Darstellung werden die Werte der ersten Ebene in der zweiten Ebene aggregiert, und die Werte der zweiten Ebene werden dann in der dritten Ebene aggregiert.

Die gewählte Aggregationsmethode ist Summe, d. h. alle Werte werden zusammengezählt.

 Beispiel: Daten aggregieren

Box-in-Box-Chart konfigurieren

Ein Box-in-Box-Chart visualisiert Objekte verschiedener Ebenen als ineinander verschachtelte Boxen. Sie müssen die Objekttypen auswählen, die pro Ebene des Box-in-Box-Charts verwendet werden, sowie die Beziehungen, die die Ebenen verbinden.

  • Ein Box-in-Box-Chart benötigt mindestens zwei Ebenen.

  • Jede Ebene enthält mindestens einen Objekttyp.

  • Benachbarte Ebenen in einem Box-in-Box-Chart sind durch Beziehungen verbunden.

  • In der Konfiguration ist die Richtung der Beziehung als Pfeil dargestellt.

Beispiel: Konfiguration eines Box-in-Box-Charts

Die Konfiguration eines einfachen Box-in-Box-Charts könnte so aussehen:

 Beispiel: Konfiguration eines Box-in-Box-Charts

  • Organisationseinheit > Verantwortliche Person > Rolle

Dieser Box-in-Box-Chart hat zwei Ebenen. Die erste Ebene enthält den Objekttyp Organisationseinheit. Die zweite Ebene enthält den Objekttyp Rolle. Die Beziehung Verantwortliche Person verbindet die erste und die zweite Ebene des Box-in-Box-Charts. Die Richtung ist von der ersten Ebene zur zweiten.

Um einen Box-in-Box-Chart zu konfigurieren, verwenden Sie diese Optionen im Seitenbereich auf der Registerkarte Optionen:

Vorlage auswählen

Um schnell mit der Erstellung eines Box-in-Box-Charts zu beginnen, können Sie eine Vorlage verwenden:

  • Wählen Sie in der Liste   Sehen Sie sich die verschiedenen Vorlagen für Ihre Daten an die gewünschte Vorlage aus.

Die erforderlichen Optionen werden automatisch ausgewählt. Sie können sie nach Bedarf anpassen.

Hinweis

Vorlagen können das Erscheinungsbild von Charts beeinflussen und Visualisierungen erzeugen, die nicht dem Standard entsprechen.

Elemente hinzufügen

So fügen Sie die erste Ebene zu einem Box-in-Box-Chart hinzu:

  • Klicken Sie auf die   Ein Element vom Datensatz hinzufügen Schaltfläche, und wählen Sie dann einen Objekttyp aus dem Datensatz aus.
Hinweis

Wenn der Datensatz nur einen Objekttyp enthält, ist dieser bereits vorausgewählt, und dieser Schritt entfällt.

So fügen Sie weitere Ebenen zu einem Box-in-Box-Chart hinzu:

  • Wählen Sie eine Ebene in der Konfiguration aus, klicken Sie auf die   Hinzufügen Schaltfläche, und wählen Sie dann einen Objekttyp aus.

Die Beziehung, die den Objekttyp mit der vorherigen Ebene verbindet, wird automatisch durch ADONIS ausgewählt.

Hinweis

Sie können immer neue Ebenen unterhalb einer Ebene hinzufügen. Nur wenn die oberste Ebene ausgewählt ist, können Sie eine Ebene darüber hinzufügen.

Beziehung auswählen

So ändern Sie die Beziehung, die einen Objekttyp mit der vorherigen Ebene verbindet:

  • Wählen Sie eine Ebene in der Konfiguration aus, klicken Sie auf die Beziehung auswählen Schaltfläche , und wählen Sie dann eine Beziehung aus.

Element entfernen

So entfernen Sie eine Ebene aus einem Box-in-Box-Chart:

  • Wählen Sie eine Ebene in der Konfiguration aus, und klicken Sie dann auf die Element entfernen Schaltfläche .

Wenn die Ebene untergeordnete Ebenen hat, werden diese ebenfalls entfernt.

Ebene ausblenden

Sie können Ebenen ausblenden und so Beziehungen zwischen Objekten visualisieren, die indirekt über ein anderes Objekt mit einander in Beziehung stehen.

So blenden Sie eine Ebene in einem Box-in-Box-Chart aus:

  • Wählen Sie eine Ebene in der Konfiguration aus, und klicken Sie dann auf die Ebene ausblenden Schaltfläche . Diese Schaltfläche funktioniert wie ein Ein/Aus-Schalter. Klicken Sie erneut darauf, um die Ebene wieder einzublenden.
Beispiel: Ebene ausblenden

In der folgenden Konfiguration wird die zweite Ebene des Box-in-Box-Charts ausgeblendet:

 Beispiel: Ebene ausblenden

  • Dokument > Dokumenteigner > Rolle < Hat Rolle< Benutzer

In der Darstellung enthalten die Objekte der ersten Ebene direkt die Kinder der ausgeblendeten Ebene (= die Objekte der dritten Ebene).

  • Die Dokumente enthalten die Benutzer.

  • Die Rollen werden überhaupt nicht visualisiert.

 Beispiel: Ebene ausblenden

Layout anpassen

Sie können festlegen, wie Objekte in einer Ebene angeordnet werden, wenn sie dasselbe Elternobjekt haben:

  • Wählen Sie für jede Ebene die Anzahl der Boxen pro Zeile, bevor eine neue Zeile begonnen wird.
Beispiel: Wachstumsrichtung anpassen

Die Wachstumsrichtung für die zweite Ebene des Box-in-Box-Charts ist wie folgt festgelegt:

 Beispiel: Wachstumsrichtung anpassen

  • Horizontal, mit 4 Elementen pro Zeile

In der Darstellung werden 4 Objekte in der erste Reihe platziert und dann eine neue Reihe gestartet.

 Beispiel: Wachstumsrichtung anpassen

Bubble-Chart konfigurieren

Ein Bubble-Chart stellt Objekte als Blasen in einem Bereich dar. Der Bereich wird durch zwei Achsen (x-Achse und y-Achse) definiert. Legen Sie den Typ der dargestellten Objekte fest und die Attribute für die x-Achse, die y-Achse und die Blasengröße. Das Attribut für Blasengröße ist optional; alle Blasen haben die gleiche Größe, wenn das Attribut nicht gesetzt ist.

Beispiel: Bubble-Chart konfigurieren

Die Konfiguration eines einfachen Bubble-Charts könnte so aussehen:

 Beispiel: Bubble-Chart konfigurieren

  • Risiko, mit den Attributen Auswirkung für die x-Achse und Fehlerhäufigkeit für die y-Achse.

Dieser Bubble-Chart dient der Bewertung von Risiken.

Um einen Bubble-Chart zu konfigurieren, verwenden Sie diese Optionen im Seitenbereich auf der Registerkarte Optionen:

Vorlage auswählen

Um schnell mit der Erstellung eines Bubble-Charts zu beginnen, können Sie eine Vorlage verwenden:

  • Wählen Sie in der Liste   Sehen Sie sich die verschiedenen Vorlagen für Ihre Daten an die gewünschte Vorlage aus.

Die erforderlichen Optionen werden automatisch ausgewählt. Sie können sie nach Bedarf anpassen.

Hinweis

Vorlagen können das Erscheinungsbild von Charts beeinflussen und Visualisierungen erzeugen, die nicht dem Standard entsprechen.

Objekttyp und Attribute auswählen

Wählen Sie aus, welcher Objekttyp und welche Attribute im Bubble-Chart angezeigt werden sollen:

  • Objekttyp

    Geben Sie an, welche Art von Objekten im Bubble-Chart dargestellt werden soll.

  • X-Achse

    Wählen Sie das Attribut, das Sie auf der x-Achse anzeigen möchten.

  • Y-Achse

    Wählen Sie das Attribut, das Sie auf der y-Achse anzeigen möchten.

  • Bubble-Größe

    Wählen Sie das Attribut, das die Blasengröße bestimmt.

Layout-Optionen auswählen

Mithilfe der Layout-Optionen können Sie festlegen, wie der Bubble-Chart aussehen soll:

  • X-Achse umkehren

    Invertieren Sie die x-Achse, so dass höhere Werte links und niedrigere Werte rechts angezeigt werden.

  • Y-Achse umkehren

    Invertieren Sie die y-Achse, so dass höhere Werte unten und niedrigere Werte oben angezeigt werden.

  • Bubble-Größe umkehren

    Invertieren Sie die Blasengröße, so dass höhere Werte als kleinere Blasen und niedrigere Werte als größere Blasen angezeigt werden.

  • Bubble-Namen anzeigen

    Legen Sie fest, ob die Namen der Objekte direkt neben den Blasen angezeigt werden sollen.

Hinweis

Sie können einen Tooltip mit dem Namen des Objekts und weiteren Informationen anzeigen, wenn Sie den Mauszeiger über ein Bubble-Segment bewegen.

  • Elemente mit fehlenden Daten anzeigen

    Legen Sie fest, ob Objekte im Bubble-Chart angezeigt werden sollen, für die bei mindestens einem der gewählten Attribute kein Wert definiert ist.

Gantt-Chart konfigurieren

Ein Gantt-Chart stellt Objekte als Balken auf einer Zeitachse dar. Legen Sie fest, welche Objekttypen im Gantt-Chart angezeigt werden sollen und welche Attribute für das Start- und Enddatum verwendet werden sollen.

Beispiel: Gantt-Chart konfigurieren

Die Konfiguration eines einfachen Gantt-Charts könnte so aussehen:

 Beispiel: Gantt-Chart konfigurieren

  • Maßnahme, mit den Attributen Geplanter Starttermin und Geplanter Endtermin zur Darstellung eines Zeitraums.

Dieser Gantt-Chart visualisiert den Lebenszyklus von Maßnahmen vom Anfang bis zum Ende.

Um einen Gantt-Chart zu konfigurieren, verwenden Sie diese Optionen im Seitenbereich auf der Registerkarte Optionen:

Vorlage auswählen

Um schnell mit der Erstellung eines Gantt-Charts zu beginnen, können Sie eine Vorlage verwenden:

  • Wählen Sie in der Liste   Sehen Sie sich die verschiedenen Vorlagen für Ihre Daten an die gewünschte Vorlage aus.

Die erforderlichen Optionen werden automatisch ausgewählt. Sie können sie nach Bedarf anpassen.

Hinweis

Vorlagen können das Erscheinungsbild von Charts beeinflussen und Visualisierungen erzeugen, die nicht dem Standard entsprechen.

Elemente hinzufügen

So fügen Sie die erste Ebene zu einem Gantt-Chart hinzu:

  • Klicken Sie auf die   Ein Element vom Datensatz hinzufügen Schaltfläche, und wählen Sie dann einen Objekttyp aus dem Datensatz aus.

Zumindest diese erste Ebene muss erstellt werden.

Hinweis

Wenn der Datensatz nur einen Objekttyp enthält, ist dieser bereits vorausgewählt, und dieser Schritt entfällt.

Optional, zur Erstellung einer hierarchischen Struktur, können Sie weitere Ebenen zu einem Gantt-Chart hinzufügen:

  • Wählen Sie eine Ebene in der Konfiguration aus, klicken Sie auf die   Hinzufügen Schaltfläche, und wählen Sie dann einen Objekttyp aus.

Die Beziehung, die den Objekttyp mit der vorherigen Ebene verbindet, wird automatisch durch ADONIS ausgewählt.

Hinweis

Sie können immer neue Ebenen unterhalb einer Ebene hinzufügen. Nur wenn die oberste Ebene ausgewählt ist, können Sie eine Ebene darüber hinzufügen.

Beziehung auswählen

So ändern Sie die Beziehung, die einen Objekttyp mit der vorherigen Ebene verbindet:

  • Wählen Sie eine Ebene in der Konfiguration aus, klicken Sie auf die Beziehung auswählen Schaltfläche , und wählen Sie dann eine Beziehung aus.

Element entfernen

So entfernen Sie eine Ebene aus einem Gantt-Chart:

  • Wählen Sie eine Ebene in der Konfiguration aus, und klicken Sie dann auf die Element entfernen Schaltfläche .

Wenn die Ebene untergeordnete Ebenen hat, werden diese ebenfalls entfernt.

Ebene ausblenden

So blenden Sie eine Ebene in einem Gantt-Chart aus:

  • Wählen Sie eine Ebene in der Konfiguration aus, und klicken Sie dann auf die Ebene ausblenden Schaltfläche . Diese Schaltfläche funktioniert wie ein Ein/Aus-Schalter. Klicken Sie erneut darauf, um die Ebene wieder einzublenden.
Beispiel: Ebene ausblenden

In der folgenden Konfiguration wird die zweite Ebene des Gantt-Charts ausgeblendet:

 Beispiel: Ebene ausblenden

  • Anwendung > Realisierung > Applikations-Service >Assoziation > Applikations-Schnittstelle

In der Darstellung werden die Applikations-Services nicht visualisiert:

 Beispiel: Ebene ausblenden

Start- und Endattribute auswählen

Legen Sie fest, welche Attribute auf der x-Achse dargestellt werden sollen:

  • Start auswählen: Wählen Sie das Attribut aus, das den Anfang des Balkens entlang der Zeitachse repräsentiert.

  • Ende auswählen: Wählen Sie das Attribut aus, das das Ende des Balkens entlang der Zeitachse repräsentiert.

Matrix-Chart konfigurieren

Ein Matrix-Chart in ADONIS stellt Verbindungen (als Zellen in der Matrix) zwischen Objekten der x-Achse und der y-Achse dar. Eine Verbindung kann:

  • eine Beziehung zwischen einem Objekt auf der x-Achse und einem Objekt auf der y-Achse sein oder

  • ein Objekt sein, dass mit der x-Achse und der y-Achse über Beziehungen verbunden ist.

Sie müssen den Typ der Objekte für die x-Achse und y-Achse festlegen, sowie den Objekttyp oder die Beziehung für die Matrixzellen. Wenn Sie einen Objekttyp für die Matrixzellen wählen möchten, müssen Sie festlegen, wie dieser mit den Objekten der x-Achse und der y-Achse verbunden ist.

Beispiel: Matrix-Chart konfigurieren

Die Konfiguration eines einfachen Matrix-Charts könnte so aussehen:

 Beispiel: Matrix-Chart konfigurieren

  • Aufgabe > Durchführungsverantwortung > Rolle

Einfache DEMI-Matrix mit Rollen in den Spalten und Aufgaben in den Zeilen.

Um einen Matrix-Chart zu konfigurieren, verwenden Sie diese Optionen im Seitenbereich auf der Registerkarte Optionen:

Vorlage auswählen

Um schnell mit der Erstellung eines Matrix-Charts zu beginnen, können Sie eine Vorlage verwenden:

  • Wählen Sie in der Liste   Sehen Sie sich die verschiedenen Vorlagen für Ihre Daten an die gewünschte Vorlage aus.

Die erforderlichen Optionen werden automatisch ausgewählt. Sie können sie nach Bedarf anpassen.

Hinweis

Vorlagen können das Erscheinungsbild von Charts beeinflussen und Visualisierungen erzeugen, die nicht dem Standard entsprechen.

Objekttypen und Beziehungen auswählen

Wählen Sie, welche Objekttypen und welche Beziehungen im Matrix-Chart angezeigt werden sollen:

  • Zeilen

    Wählen Sie die Objekttypen aus, die Sie auf der y-Achse anzeigen möchten.

  • Zelle

    Wählen Sie mindestens eine Beziehung, die die Objekte der x-Achse und der y-Achse verbindet ODER einen Objekttyp und die Beziehung, die ihn mit den Objekten der y-Achse verbindet. Sie können mehrere Beziehungen oder Objekttypen auswählen.

  • Spalten

    Wählen Sie die Objekttypen aus, die Sie auf der x-Achse anzeigen möchten. Was ausgewählt werden muss, hängt von der Art der für die Zellen gewählten Verbindung ab. Handelt es sich bei der Verbindung um eine Beziehung, können Sie einen Objekttyp auswählen, der eine gültige Quelle oder ein gültiges Ziel für die Beziehung ist. Handelt es sich bei der Verbindung um ein Objekt, können Sie einen Objekttyp UND eine Beziehung auswählen, die ihn mit den Zellobjekten verbindet. Sie können mehrere Verbindungen konfigurieren.

Layout-Optionen auswählen

Mithilfe der Layout-Optionen können Sie festlegen, wie der Matrix-Chart aussehen soll:

  • Spalte "Keine Referenzen" ausblenden

    Legen Sie fest, ob die Spalte "Keine Referenzen" ausgeblendet werden soll. Diese Spalte ist nur verfügbar, wenn in den Zellen Objekte angezeigt werden. Sie listet alle Zellobjekte auf, die nicht mit Objekten der x-Achse verbunden sind.

  • Zeile "Keine Referenzen" ausblenden

    Legen Sie fest, ob die Zeile "Keine Referenzen" ausgeblendet werden soll. Diese Zeile ist nur verfügbar, wenn in den Zellen Objekte angezeigt werden. Sie listet alle Zellobjekte auf, die nicht mit Objekten der y-Achse verbunden sind.

  • Spalten ohne Zellenobjekte ausblenden

    Legen Sie fest, ob leere Spalten im Matrix-Chart angezeigt werden sollen.

  • Zeilen ohne Zellenobjekte ausblenden

    Legen Sie fest, ob leere Zeilen im Matrix-Chart angezeigt werden sollen.

  • Mehrfach angezeigte Zellen einfärben

    Legen Sie fest, ob Zellobjekte, die mehrfach im Matrix-Chart vorkommen, durch schmale vertikale Balken farblich hervorgehoben werden sollen.

Hinweis

Die Layout-Optionen Spalte "Keine Referenzen" ausblenden, Zeile "Keine Referenzen" ausblenden und Mehrfach angezeigte Zellen einfärben sind nur relevant, wenn in den Matrixzellen Objekte angezeigt werden. Sie werden ausgeblendet, wenn Sie eine Beziehung für die Matrixzellen auswählen.

Charts einfärben

Sie können Objekte in einem Chart abhängig vom Wert eines Attributs einfärben, um bestimmte Aspekte Ihrer Daten hervorzuheben. Zum Beispiel können Risiken in einem Matrix-Chart grün eingefärbt werden, wenn ihre Auswirkungen gering sind, und rot, wenn sie hoch sind.

Um einen Chart einzufärben, verwenden Sie diese Optionen im Seitenbereich auf der Registerkarte Einfärben:

  • Einfärben aktivieren

    Klicken Sie auf die Einfärben aktivieren Schaltfläche , um die Einfärbung zu aktivieren. Alle anderen Optionen in diesem Bereich sind inaktiv, solange Sie nicht auf diese Schaltfläche klicken.

  • Element auswählen

    Wählen Sie den Objekttyp aus, den Sie einfärben möchten.

  • Attribut auswählen

    Wählen Sie das Attribut aus, dessen Wert bestimmt, wie die Objekte eingefärbt werden sollen. Wenn das Attribut eine Aufzählung ist, sehen Sie sofort die möglichen Farben und ihre Zuordnung zu den Attributwerten. Handelt es sich um eine Zahl oder ein Datum? Dann müssen Sie Werte zum Einfärben einstellen (siehe unten).

  • Farben umkehren

    Um das Farbschema zu invertieren, klicken Sie auf die Farben umkehren Schaltfläche .

  • Farben ändern

    Um die Farben zu ändern, klicken Sie auf die Farbkreise.

Werte zum Einfärben einstellen

Abhängig vom Datentyp des ausgewählten Attributs erfolgt die initiale Farbzuordnung zu den Werten des Attributs unterschiedlich.

  • Aufzählung

    Wenn es sich bei dem ausgewählten Attribut um eine Aufzählung handelt (= eine vordefinierte Gruppe von Werten, in der Sie eine Auswahl treffen können), dann brauchen Sie nichts zu tun. ADONIS ordnet jedem Wert automatisch eine Farbe zu.

  • Zahl

    Bei Attributen, mit denen Ganzzahlen oder Gleitkommazahlen gespeichert werden, können Sie bis zu 5 verschiedene Wertebereiche festlegen und einer Farbe zuordnen. Definieren Sie den Wertebereich in den Feldern Von und Bis. Für jeden Wertebereich ist eine Farbe vorausgewählt. Sie können Wertebereiche hinzufügen oder entfernen, indem Sie auf die "+" und "x" Symbole klicken.

  • Datum

    Bei Attributen, mit denen ein Datum gespeichert wird, können Sie bis zu 5 verschiedene Zeiträume festlegen und einer Farbe zuordnen. Definieren Sie den Zeitraum in den Feldern Von und Bis. Sie können das Startdatum und das Enddatum entweder händisch eintragen oder im Kalender auswählen. Für jeden Zeitraum ist eine Farbe vorausgewählt. Sie können Zeiträume hinzufügen oder entfernen, indem Sie auf die "+" und "x" Symbole klicken.

Chart löschen

So löschen Sie einen Chart:

  • Wenn Sie den Mauszeiger auf die Registerkarte mit dem Chart bewegen, wird die Mehr Schaltfläche aktiviert. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um ein Dropdown-Menü zu öffnen.

  • Klicken Sie auf Löschen.

Daten oder Charts anzeigen

Wenn Sie eine Analyse erstellt haben, können Sie zwischen der Anzeige der Daten und der Charts wechseln:

 Daten oder Charts anzeigen

  • Klicken Sie auf die Registerkarte Daten oder die Registerkarte, die den Chart repräsentiert, den Sie ansehen möchten.

Charts anpassen

Charts lassen sich aktualisieren, umbenennen, vergrößern und verkleinern.

Chart aktualisieren

So aktualisieren Sie einen Chart:

  • Klicken Sie auf die Mehr Schaltfläche in der rechten oberen Ecke des Charts, und klicken Sie dann auf Aktualisieren  .

Chart umbenennen

So benennen Sie einen Chart um:

  • Klicken Sie auf die Mehr Schaltfläche in der rechten oberen Ecke des Charts, und klicken Sie dann auf Umbenennen  .

Chart vergrößern und verkleinern

So ändern Sie den Zoomwert eines Charts:

  • Klicken Sie auf die Symbole oder , um den Zoom-Wert zu erhöhen oder zu verringern .

  • Klicken Sie auf das Symbol , um den Chart an die Fenstergröße anzupassen.

Daten verwalten

Auf der Registerkarte Daten können Sie die aktuell verwendeten Daten anzeigen und bearbeiten.

 Die Registerkarte Daten

Daten auf Basis eines Suchergebnisses ändern

So ändern Sie Daten, die auf einem Suchergebnis basieren:

  • Ändern Sie den Suchbegriff oder die Suchoptionen und Filter.

Daten auf Basis einer manuellen Auswahl ändern

Um Daten zu ändern, die auf einer manuellen Auswahl basieren, wählen Sie eine der folgenden Optionen:

  • Modelle oder Objekte zu den Daten hinzufügen

    Ziehen Sie die Modelle oder Objekte, die Sie hinzufügen möchten, aus dem Explorer auf die Registerkarte Daten oder:

    Klicken Sie auf die Hinzufügen Schaltfläche . Wählen Sie die Modelle oder Objekte aus, die Sie hinzufügen möchten, und klicken Sie dann auf OK.

  • Modelle oder Objekte aus den Daten entfernen

    Wählen Sie die Modelle und Objekte aus, die Sie entfernen möchten, und drücken Sie dann <Entf> oder:

    Klicken Sie auf die Hinzufügen Schaltfläche . Wählen Sie die Modelle oder aus, die Sie entfernen möchten, und klicken Sie dann auf das Symbol .

Chart exportieren

Um einen einzelnen Chart als Excel-Tabelle (XLSX-Format), PDF oder Bilddatei (SVG und PNG-Format) zu exportieren:

  1. Öffnen Sie den Chart, den Sie exportieren möchten.

  2. Klicken Sie auf die Mehr Schaltfläche , zeigen Sie auf Teilen   , und führen Sie dann eine der folgenden Aktionen aus:

    • Klicken Sie auf Bild Exportieren, um eine Bilddatei zu exportieren. Sie können die gewünschten Grafikoptionen wie das Bildformat (PNG oder SVG) und die Skalierung auswählen.

    • Klicken Sie auf Als PDF drucken, um ein PDF zu exportieren. Sie können die gewünschten Druckeinstellungen wie das Papierformat und die Orientierung (Hoch- oder Querformat) auswählen.

    • Klicken Sie auf Als Excel-Datei exportieren, um eine Excel-Tabelle zu exportieren.

In allen Formaten werden die grafische Darstellung des Charts und die Legende exportiert. Wenn Sie eine Excel-Tabelle exportieren, werden außerdem die Objekte in dem Chart auf einem gesonderten Blatt aufgelistet.

Bildausschnitt auswählen

Bevor Sie einen Chart als Bilddatei exportieren, können Sie einen Bildausschnitt auswählen:

  • Halten Sie <Strg>, <Shift> und die linke Maustaste gedrückt und ziehen Sie einen Rahmen um den Teil des Charts, der in die Grafik einfließen soll.
Hinweis

Sie können nicht nur einen einzelnen Chart exportieren, sondern auch die gesamte Analyse anderen Benutzern zur Verfügung zu stellen.

Hinweis

Bei sehr großen Matrix-Charts kann es aufgrund von technischen Einschränkungen des Browsers dazu kommen, dass beim Export des Charts als Excel-Tabelle die grafische Darstellung nicht enthalten ist.

Analyse speichern

Sie können eine Analyse (= festgelegte Daten und zugehörige Charts) speichern, um sie später erneut anzusehen und sie anderen Benutzern zur Verfügung zu stellen. Analysen werden im Modellkatalog verwaltet.

Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

Speichern

So speichern Sie Änderungen an einer Analyse:

  1. Klicken Sie auf die Speichern Schaltfläche in der Menüleiste der Analyse.

  2. Geben Sie einen Namen für die Analyse ein und definieren Sie eine Zielgruppe, wenn Sie die Analyse zum ersten Mal speichern.

Speichern als

So erstellen Sie eine Kopie der Analyse mit einem neuen Namen:

  1. Klicken Sie auf das Pfeil-nach-unten-Symbol in der Speichern Schaltfläche .

  2. Wählen Sie Speichern unter   aus dem Dropdown-Menü aus.

  3. Ändern Sie den Namen der Analyse.

  4. Legen Sie die Zielgruppe für die neue Analyse fest.

  5. Klicken Sie auf OK.

Hinweis

Wenn auf eine Analyse nur Lesezugriff besteht, wird anstelle der Speichern Schaltfläche die Speichern unter Schaltfläche in der Menüleiste der Analyse angezeigt.

Analyse schließen

So schließen Sie eine Analyse:

  • Klicken Sie auf das Symbol in der rechten oberen Ecke der geöffneten Analyse.

Analyse finden

So finden Sie eine Analyse in ADONIS:

  • Modellkatalog: Analysen werden im Modellkatalog verwaltet. Sie können die Ordner durchstöbern oder die Suche verwenden, um die gewünschte Analyse zu finden.

  • Analysieren   : Die Seite Analysen zeigt alle Analysen in einer kompakten Liste an.

Analyse löschen

So löschen Sie eine Analyse:

  • Klicken Sie im Modellkatalog mit der rechten Maustaste auf die Analyse, und klicken Sie dann auf Löschen.